Popular Posts

Sicher im Internet – Öffentliche WLAN-Netze sicher nutzen

Sicher im InternetBickstock I ID: 321137026 I Copyright: Nosnibor137

In Sachen Internetsicherheit hört man ja immer wieder von Horrorgeschichten, Betrugsfällen und Datendiebstahl, bei denen Nutzer nicht sicher im Internet unterwegs waren. Doch oftmals handelt es sich bei Zwischenfällen um den puren Leichtsinn der Nutzer, die nicht zwangsweise in den eigenen vier Wänden unachtsam ins Internet gehen, sondern unterwegs.

Gerade als älterer Mensch befasst man sich einfach nicht mehr so mit der Technik von heute und schon gar nicht mit den Details.

So genannte WLAN Hotspots hören sich eigentlich wie die perfekte Lösung für den öffentlichen Zugang in das World Wide Web an.

Besonders dann, wenn ein Nutzer nur über begrenzte Datenmengen oder einen schlechten Mobilfunkdienst im Allgemeinen verfügt. Heutzutage sind WLAN Hotspots schon überall in der Öffentlichkeit verfügbar, wie beispielsweise in Kaffeehäusern, Einkaufszentren oder an Flughäfen, doch sicher im Internet unterwegs ist man hier auf keinen Fall.

Aber was sind nun eigentlich die Gefahren von öffentlichen WLAN Hotspots?

Sicher im Internet – Gefahren von WLAN Hotspots

So praktisch WLAN Hotspots auch sind, so sehr sollte man die Sicherheitsbedenken im Hinterkopf behalten, wenn man einen Hotspot für sich nutzen möchte. Es gibt zwei große Probleme, die dazu führen, dass man nicht sicher im Internet unterwegs ist:

  • Keine Verschlüsselung des WLAN Netzwerks
  • Unbekannter Betreiber

Um Daten sicher im Internet über einen WLAN Hotspot transferieren zu können, ohne dass jemand die Informationen abfangen kann, müssten diese erst verschlüsselt, also für andere Zuhörer sozusagen vorher unkenntlich gemacht werden. Während Ihr Gerät allerlei Informationen über das Internet schickt, werden diese Daten normalerweise durch eine Verschlüsselung vor neugierigen Blicken verborgen.

Leider verwenden öffentliche Hotspots in der Regel aber keine Verschlüsselung, sodass man keineswegs sicher im Internet surfen kann.

In der Öffentlichkeit kann es außerdem dazu kommen, dass Sie die Verbindung zu einem anderen WLAN Netzwerk aufbauen, als sie eigentlich glaubten. Falsche Hotspots können mit einem ähnlichen Namen, als mit dem des echten öffentlichen Netzwerks eingerichtet werden.

In Folge könnten sensible Daten wie Anmeldeinformationen oder persönliche Daten die Sie eingeben erfasst und gestohlen werden. Sicher im Internet surfen sieht anders aus!

So können Sie sich besser schützen

Grundsätzlich sollten Sie immer bedenken, dass das Senden von jeglichen Informationen über ein öffentliches Netzwerk, wie ein vertrauliches Gespräch auf offener Straße ist. Sie können sicher im Internet sein, aber haben keine Kontrolle darüber ob es so ist oder nicht.

Denn auch wenn vielleicht in dem Moment nichts passiert, können andere Leute bei Ihrem Gespräch mithören und diese Informationen dann in weiterer Folge möglicherweise zu ihrem eigenen Vorteil nutzen – und zu Ihrem Nachteil!

Falls Sie nicht darauf verzichten wollen über öffentliche WLAN Netzwerke ins Internet zu gehen, dann bereiten Sie sich am besten zunächst immer darauf vor. Sicher im Internet sind Sie dann zwar trotzdem nicht unterwegs, aber immerhin sind dadurch Ihre privaten Daten geschützt.

Bevor Sie auf ein öffentliches Netzwerk zugreifen, sollten Sie sich immer von allen sensiblen und vertraulichen Diensten abmelden, wie zum Beispiel von Mobile Banking Apps, Email Konten und dergleichen.

Nutzen Sie in weiterer Folge die Zwei-Faktor-Authentifizierung, um sicherzustellen, dass Sie der einzige sind, der auf Ihre Konten zugreifen kann.

Das bedeutet, dass Sie auf ein Konto nicht ausschließlich mittels eines Passworts zugreifen können, sondern zusätzlich einen weiteren Nachweis Ihrer Identität erbringen müssen.

Üblicherweise sendet die jeweilige Seite oder App eine E-Mail oder eine SMS mit einem bestimmten Sicherheitscode an Sie, den Sie eingeben müssen, um Ihre Identität zu bestätigen.

Dieser zusätzliche Schritt schützt Sie, wenn Ihre Anmeldeinformationen gefährdet sind.

Verbinden Sie sich außerdem nie automatisch mit WLAN Hotspots. Diese Funktion lässt sich auf WLAN-fähigen Geräten in den Einstellungen deaktivieren.

Zu guter Letzt halten Sie Abstand davon, Passwörter oder sonstige vertrauliche Bankdaten einzugeben, während Sie über den WLAN Hotspot mit dem Internet verbunden sind.

Öffentliche Hotspots sind ohne Zweifel eine praktische Sache, aber Ihre Sicherheit und vor allem die Sicherheit Ihrer Daten sollte immer im Vordergrund bleiben.

Schon mit ein paar einfachen Maßnahmen können Sie sich und Ihre persönlichen Daten besser vor Diebstahl schützen und sicher im Internet unterwegs sein.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 22.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.