Herren Unterwäsche Trends – Kunstfaser, Baumwolle oder Wolle?

Herren Unterwäsche Trends
Bigstock | ID: 301171735 | Copyright: Ylivdesign

Baumwolle ist ohne Zweifel der Stoffklassiker für Herrenunterwäsche in der heutigen Zeit. Günstig und bequem muss es sein, aber wenn Sie sich ein wenig umhören, so finden immer häufiger Kunstfaser und sogar Wolle Erwähnung. Zwei Materialien, die eigentlich bei Sportlern und für spezielle Funktionsunterwäsche ihren Einsatz finden, jedoch kaum im Alltag. Doch welchem Trend soll man folgen? Oder ist Baumwolle noch immer ungeschlagen die Nummer eins? Wo liegen die Unterschiede dieser drei Materialien?

Kunstfaser – modern mit Abstrichen

Unterwäsche aus Kunstfasern, eigentlich einem Oberbegriff, wird üblicherweise aus diversen Materialien hergestellt, entweder zur Gänze aus Polyester oder einer Mischung aus unterschiedlichen Materialien, wie eben Polyester und beispielsweise Polypropylen, Elastan oder Polyamid. Diese Materialien verfügen über unterschiedliche Eigenschaften.

Polyester trocknet in Windeseile. Polypropylen ist sehr elastisch und nimmt praktisch keine Feuchtigkeit auf. Es wird daher häufig beigemischt. Polyamid ist dafür zuständig, dass das Material robust wird und stark beansprucht werden kann, ohne zu reißen.

Wie der Name schon vermuten lässt, so ist Elastan für die Steigerung der Elastizität zuständig. Elastan wird oftmals auch anderen Stoffen, auch Wolle beigemengt, um für eine gesteigerte Elastizität zu sorgen.

Die Vorteile von Unterwäsche aus Kunstfaser liegen auf der Hand

  • Extrem schnelle Trocknungszeit
  • Günstigerer Preis
  • Geringe Empfindlichkeit

Ein riesiger Nachteil von Unterwäsche aus Kunstfaser ist jedoch der Umstand, dass der Stoff sehr schnell zu riechen anfängt. Die Industrie versucht dem entgegenzuwirken, indem sie unterschiedliche antibakterielle Wirkstoffe hinzufügt, doch letztendlich wird jede Kunstfaser unangenehmen Geruch aufnehmen, der sich nicht wieder entfernen lässt.

Anders als Baumwolle und viel besser als Wolle ist Unterwäsche aus Kunstfaser aber dafür bekannt, dass sie so schnell trocknet wie kein anderes Material.

Baumwolle – ein Klassiker

Wer aktuellen Herren Unterwäsche Trends folgt, der wird natürlich auch weiterhin Unterwäsche aus Baumwolle in den Regal finden. Dabei ist Baumwolle vor allem eines, günstig. Aber nur der Preis alleine kann selbstverständlich nicht ausschließlich ausschlaggebend dafür sein, dass Baumwolle so beliebt ist. Weitere Eigenschaften von Baumwolle sind beispielsweise:

  • Absolute Hautfreundlichkeit
  • Strapazierfähigkeit
  • Hohe Feuchtigkeitsaufnahme

Letztere Eigenschaft ist aber nicht unbedingt ein Vorteil, zumindest für Unterwäsche. Gerade dann, wenn man körperlich aktiv ist oder im Sommer mit Baumwollunterwäsche herumläuft, ist eine hohe Feuchtigkeitsaufnahme durch Schweiß oftmals eine eher unangenehme Sache.

Auch trocknet Baumwolle extrem langsam. Ist sie einmal feucht, so wird sie auch nicht wieder trocken, bis man sie für längere Zeit zum Trocknen aufhängt. Das ist unter anderem ein Grund dafür, dass Sportler und Abenteurer von Baumwolle die Finger lassen.

Außerdem verfügt Baumwolle über eine besonders schlechte Wärmeisolierung, was vor allem im Winter unangenehm werden kann. Da lohnt sich vielleicht ein Blick auf Wolle.

Merinowolle als Geheimtipp in Sachen Herren Unterwäsche Trends

Ein absoluter Geheimtipp unter den Materialien ist die so genannte Merinowolle. Ihren Namen hat sie vom gleichnamigen Schaf, von dem sie gewonnen wird. Sie ist besonders bequem und bietet einige unschlagbare Vorteile. Unter anderem ist Merinowolle bekannt für folgende Eigenschaften:

  • Hoher Tragekomfort
  • Optimale Wärmeregulierung
  • Außergewöhnliche Geruchsneutralität

Falls Sie schon einmal Unterwäsche aus Merinowolle getragen haben so wissen Sie vor allem eines, sie ist absolut geruchsneutral. Anders als Kunstfaser, die mit der Zeit unweigerlich anfängt zu riechen, ist Merinowolle ein regelrechtes Wunder auf diesem Gebiet, da der Stoff über eine natürliche antibakterielle Wirkung verfügt. Dies zeigt sich vor allem dann, wenn Sie die Unterwäsche bei starken körperlichen Anstrengungen tragen.

Es gibt jedoch zwei Nachteile, mit denen man unweigerlich umgehen muss. Einerseits gehört Merinowolle zu den teuersten Stoffen. Anders als die günstige Baumwolle und moderate Kunstfaser müssen Sie bei Unterwäsche aus Merinowolle doch tiefer in die Tasche greifen.

Für nachhaltig produzierte Markenware müssen Sie locker mit 25-50 Euro pro Stück rechnen. In weiterer Folge ist Merinowolle relativ empfindlich, was für Sie bedeutet, dass Sie sie entsprechend pflegen müssen. Geringere Temperaturen beim Waschen, sowie die Verwendung von pflegeleichtem Waschmittel sind Voraussetzung für eine lange Lebensdauer.

Ob Baumwolle, Kunstfaser oder Merinowolle, wichtig ist natürlich in erster Linie Ihr Tragekomfort. Falls Sie sich jedoch bis jetzt primär mit Baumwolle beschäftigt haben, so lohnt sich der ein oder andere Test mit neuem Material mit Sicherheit.

 

7,84 EURBestseller NR. 1*
2,00 EURBestseller NR. 3*
s.Oliver Herren JH-1SL_LS Unterwäsche, Schwarz, XXL (7er Pack)
s.Oliver Herren JH-1SL_LS Unterwäsche, Schwarz, XXL (7er Pack)*
Change Daily: 7 Stück für 7 Tage; 100% Baumwolle; Maschinenwäsche
29,99 EUR 27,99 EUR
12,09 EURBestseller NR. 4*
JACK & JONES Male Boxershorts 5er-Pack
JACK & JONES Male Boxershorts 5er-Pack*
5er-Pack Boxershorts; Anatomisch korrekte H-Form für mehr Tragekomfort; Flexibel und strapazierfähig dank Stretchzugabe
39,99 EUR 27,90 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 26.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API