Popular Posts

Pfannkuchen Maker – mit ihm gelingt jeder Pfannkuchen einwandfrei

Pfannkuchen Maker Bigstock | ID: 289322365 | Copyright: Mariva

Der gute alte Pfannkuchen ist sowohl bei Jung als auch bei Alt die wohl beliebteste Eierspeise. Ob süß oder herzhaft, der Pfannkuchen wird allseits gemocht und gegessen. Der Pfannkuchen, auch bekannt unter dem Namen Omelett, wurde ursprünglich von den Russen erfunden, und anschließend von einigen Italienern so weiterentwickelt wie wir ihn heute kennen.

Omelette verzaubern die Menschheit vermutlich auch durch ihre Einfachheit. Etwas Milch, Eier, Mehl und Salz vermengt man und in einer heißen Pfanne wird der Pfannkuchen schlussendlich angefertigt. Doch dass das Zubereiten eines Pfannkuchens in einer Pfanne gar nicht so einfach ist, hat vermutlich jeder erkannt, der es schon einmal ausprobiert hat. Darum wurden spezielle Pfannkuchen Maker entwickelt, mit denen das Omelette machen ohne Verkleben oder anbrennen funktioniert.

Das Grundrezept eines Pfannkuchens

Für einen Pfannkuchenteig für 8 Omelette brauchen Sie 150 Gramm Mehl, 250 Milliliter Milch, 2 Eier, eine Prise Salz und eventuell noch etwas Butterschmalz oder Öl zum auspinseln einer Pfanne oder des Pfannkuchen Makers.

Sie beginnen Ihren Pfannkuchenteig damit, Mehl mit einer Prise Salz in eine Schüssel zu geben. Anschließend wird Milch dazu gegossen. Während dieses Vorgangs sollten sie den Teig andauernd umrühren, um Klümpchenbildung zu verhindern. Danach wird die Mischung mit einem Schneebesen glatt gerührt. Als finaler Schritt werden noch die zwei Eier kräftig untergerührt. Sind Sie damit fertig lassen Sie den Teig 20 Minuten ruhen.

Bevor sie mit dem Backen der Pfannkuchen beginnen, pinseln Sie zuerst Ihre Pfanne oder Ihren Pfannkuchen Maker mit Butterschmalz oder etwas Öl ein. Danach können Sie bei mittlerer Temperatur Ihre 8 Pfannkuchenschichten backen. Sobald sich Ihre Pfannkuchenschichten vom Boden zu lösen beginnt, wenden Sie sie mit hilf einer Palette.

Haben Sie alle Schichten fertig gebacken, liegt es nun an Ihnen Ihre Kreation zu dekorieren und zu servieren. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Pfannkuchen erfreuen sowohl in süßer Form mit Zucker, Marmelade, Schokocreme und Obst, oder auch herzhaft mit Schinken, Käse, Speck, Ei und Gewürzen.

Die Vorteile eines Pfannkuchen Makers

Die Nachteile des Pfannkuchenmachens mithilfe einer Pfanne sind offensichtlich. Verpasst man den idealen Zeitpunkt, um sein Omelette zu wenden, ist der Pfannkuchen entweder verbrannt oder zu wenig kross. Außerdem stellt sich bei der Zubereitung in der Pfanne auch die Frage, wie der teig am besten gewendet wird. Das in der Werbung so oft gezeigte hochschmeißen der Omelette und das erneute Auffangen funktioniert in der Realität nämlich nur in den seltensten Fällen.

Oft werden Küchenutensilien wie Paletten oder herkömmliche Gabeln zum wenden verwendet. Daraus resultiert allerdings meist ein verklebter Pfannkuchenteig und der damit verbundene Küchenfrust. Doch damit soll dank den neuen Pfannkuchen Makern jetzt Schluss sein. Diese gibt es in verschiedenen Modellen. Zum einen gibt es Pfannen mit spezieller Beschichtung, die das anbrennen und verkleben der Omeletteteige unmöglich macht.

Auch geschlossene Pfannen, sprich Pfannen mit einer Art aufklappbaren Deckel, der im Endeffekt auch wieder eine Pfanne ist, sind mittlerweile auf dem Markt. Hiermit ist das Pfannkuchenwenden ganz simpel. Wenn die eine Seite des Pfannkuchens fertig ist schließen Sie einfach die Pfanne, drehen sie um und stellen sie  einfach wieder auf die heiße Herdplatte. Somit wird nun die andere Seite des Omeletts gebacken.

Worauf sollte man beim Kauf eines Pfannkuchen Makers achten?

Wie bei jedem technischen Schnick Schnack gilt auch bei Pfannkuchen Makern – umso höhere Ansprüche, desto höher der Preis. Achten sollten Sie auf jeden Fall auf den Stromverbrauch des Geräts. Auch bei der Beschichtung der Maker gibt es Unterschiede.

Manche versprechen eine besonders gute Haftung, andere sollen besonders starke Putzmittel leichter aushalten können. Wieviel Geld Sie in Ihren Pfannkuchen Maker investieren wollen, und auf welches Zubehör Sie bestehen, können Sie sich ja bereits im Vorfeld überlegen. Bei besonders teuren Modellen ist oftmals auch ein kleines Pfannkuchenrezeptsheftchen inkludiert.

In Internetforen gibt es etliche Erfahrungsberichte und Kundenbewertungen der verschiedenen Pfannkuchen Maker. Teils finden Sie hier neben den Meinungen von Konsumenten auch die Testberichte einiger Experten zu den Produkten. Wenn sie sich also nicht sicher sind für welchen Maker Sie sich entscheiden sollen, lohnt sich ein Blick ins Internet definitiv.

 

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.