Popular Posts

Lesen hält gesund Zeitschriften für Senioren als Jungbrunnen

Bigstock I ID: 301884730 I Copyright: Aletia

Bücher und Zeitschriften für Senioren dienen nicht einfach nur als trivialer Zeitvertreib, um die Stunden und Tage vergehen zu lassen. Wer liest, der lebt länger und das belegen auch diverse Studien.

Für viele ältere Menschen ist das Lesen aber leider nicht mehr so einfach wie früher, begründet durch eine verminderte Sehkraft im Alter oder ein Mangel an Konzentration und anderen altersbedingten oder krankheitsbedingten Nebenerscheinungen, die das Lesen immer schwieriger machen.

Dennoch sollten ältere Menschen weiterhin viel Lesen, egal ob Bücher, Zeitungen, Magazine oder Zeitschriften für Senioren. Doch was ist es, das das Lesen so besonders macht?

Zeitschriften für Senioren als Gedächtnistraining

Ältere Menschen die oft lesen genießen erwiesenermaßen eine Vielzahl an körperlichen und gesundheitlichen Vorteilen. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der Mensch beim Lesen seine kognitiven Fähigkeiten im Allgemeinen trainiert, was zu einem verbesserten Wortschatz, Denkvermögen und einer besseren Konzentration im Allgemeinen führt.

Zudem können Bücher und Zeitschriften für Senioren dazu beitragen, dass sich ihr kritisches Denken verbessert. Dies ist besonders dann der Fall, wenn die Lektüre ansprechend und interessant ist und darauf abzielt die grauen Gehirnzellen anzustrengen. Senioren können durch das Lesen Büchern und Zeitschriften für Senioren folgende Vorteile genießen:

  • Verbesserte Denkfähigkeit
  • Verlangsamung von Demenzkrankheiten wie Alzheimer
  • Verringerung von Stressgefühlen
  • Ruhigeren Schlaf

Die Tatsache, dass Lesen für Senioren einen positiven Effekt als Vorsorge gegen Demenzkrankheiten hat, ist ein besonders wichtiger Faktor. Leider haben Gedächtnisübungen und Lesen nämlich bei fortgeschrittenen Stadien von Demenz kaum Auswirkungen.

Dieser Umstand verstärkt also nur noch die Bedeutung von Prävention im Vorfeld durch Lesen und Übungen. Zeitschriften für Senioren die speziell darauf ausgelegt sind das Gedächtnis zu trainieren und zu stimulieren können aber zumindest einen verlangsamenden Effekt auf den Krankheitsverlauf haben.

Dies wird dadurch unterstützt, dass Gedächtnistraining und Lesen im Allgemeinen hilft dem Gehirn auch das Kurzzeitgedächtnis zu verbessern. Ein weiterer Faktor, wenn man mit Demenz im Alter zu kämpfen hat. Ist das Kurzzeitgedächtnis doch jener Teil des Gehirns, der als erstes abzubauen beginnt.

Digitale Bücher angepasst für Senioren

Falls Sie selbst gerne lesen, aber dies aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr so einfach ist, sei es durch eine zunehmende Sehschwäche oder allgemeine Konzentrationsprobleme, so können hier möglicherweise digitale Bücher und Zeitschriften für Senioren für Abhilfe schaffen.

Abgesehen von der Tatsache, dass sich tausende Bücher auf einem Tablet abspeichern lassen, bieten digitale Bücher und Zeitschriften für Senioren nämlich einen weiteren unheimlich wichtigen Vorteil für Menschen, deren Sehkraft langsam anfängt nachzulassen.

Bei digitaler Lektüre lässt sich die Schriftart je nach Bedarf am Bildschirm vergrößern oder verkleinern. Mittlerweile gibt es qualitativ hochwertige Tablets und E-Book Reader, die speziell darauf ausgelegt sind das Lesegefühl eines echten Buches zu imitieren.

Mit einem speziellen E-Ink Verfahren wird Text auf einem Bildschirm angezeigt, der von einer Buchseite aus Papier kaum zu unterscheiden ist. Natürlich mit dem Vorteil, dass der Text beliebig formatiert werden kann.

Zudem lässt sich der Bildschirm eines E-Book Readers beleuchten und in unterschiedliche Farbtemperaturen adjustieren, was zusätzlich dazu beiträgt, dass die Augen beim Lesen geschont werden.

Selbst für ältere Menschen, die stark in ihrer Sehkraft beeinträchtigt sind, kann Lesen wieder zu einem geliebten Hobby werden.

Lesen fördert den Geist, ob es sich dabei um Bücher oder Zeitschriften für Senioren handelt, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass der Inhalt interessant ist und Lust auf mehr macht. Gerade ältere Menschen können ihr Gehirn und ihr Gedächtnis stimulieren und trainieren, um auch im hohen Alter geistig fit bleiben zu können und es gewissen, leider unheilbaren, Krankheiten zumindest so schwer wie möglich zu machen.

Lesen hält gesund! Schnappen Sie sich ein paar Zeitschriften für Senioren und fangen Sie gleich morgen damit an Ihr Gedächtnis zu trainieren!


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.