Popular Posts

Mau-Mau ein beliebter Zeitvertreib für Alt und Jung

Mau-Mau ein beliebter Zeitvertreib für Alt und JungBigstock I ID: 310582783 I Copyright: style-photographs

Sicher können Sie sich noch an eine Zeit erinnern, als sie am Wochenende ganze Nachmittage beim Mau-Mau Spielen mit Ihren Kindern verbrachten. Damals gab es noch keine Computer, Laptops und Smartphones. Die heutige Generation spielt oft auf elektronischen Geräten und Kartenspiele wie Mau-Mau geraten in Vergessenheit.

Schade eigentlich, denn die technischen Hilfsgeräte wie Computer oder Smartphones locken eigentlich in die soziale Isolation. Viele sitzen alleine zu Hause und starren auf das kleine Display, anstatt sich in einer geselligen Runde während des Spiels auszutauschen.

Ein Plädoyer für Kartenspiele wie Mau-Mau

In der heutigen Zeit muss alles schnell gehen, viele Menschen tanzen im wahrsten Sinne des Wortes auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig. Auch vor Senioren macht die schnelllebige Zeit nicht Halt. Gerade sie kennen den Unterschied zu früher, wo man das Gefühl hatte alles gemütlicher angehen lassen zu können.

Selbst im wohlverdienten Ruhestand herrscht oft Hektik und die Reizüberflutung von Medien – sei es im Internet, im Fernsehen oder aus Printmedien – ist nicht immer nur positiv.

Ein Spielenachmittag mit Freunden oder der Familie ist eine ideale Gelegenheit, um vom Alltag abzuschalten. Sie sind perfekt, um Zeit mit den Menschen zu verbringen, die Ihnen am Herzen liegen. Kartenspiele wie Mau-Mau intensivieren Beziehungen, egal ob es sich dabei um den Nachbarn, die Enkelkinder oder einen Bekannten handelt,

den Sie vielleicht bei einer Pensionisten Veranstaltung kennengelernt haben. Über Kartenspiele lernt man sich rasch kennen und man kommt besser ins Gespräch. Mau-Mau locker die Atmosphäre auf und es entwickeln sich Dynamiken.

Mau-Mau verbessert die geistige Fitness

Vielleicht haben Sie es in den letzten Jahren bereits gemerkt: Nicht nur Ihre körperliche, sondern auch die geistige Fitness lässt nach. Im Alter lässt die Merkfähigkeit nach und wer sich immer nur vor dem Fernseher berieseln lässt, wirkt diesem natürlichen Prozess kaum entgegen.

Ähnlich wie bei der Muskulatur ist auch für das Gehirn regelmäßiges Training wichtig. Da es bei Mau-Mau um schnelle Reaktion geht, ist es eine perfekte Übung für ein besseres Gedächtnis. Doch das beliebte Kartenspiel vereint noch viele weitere Vorzüge:

  • Die Regeln sind verhältnismäßig unkompliziert und können innerhalb weniger Minuten erklärt werden. Um Mau-Mau zu lernen, braucht man keine lange Einschulung. Nach einigen Runden haben auch jene den Dreh heraus, die bisher noch nie Mau-Mau gespielt haben
  • Da man für Mau-Mau nur einen Satz Karten benötigt, kann das Spiel überall hin mitgenommen werden. Egal ob im Park, im Kaffeehaus oder anderswo, für Mau-Mau braucht man nicht viel Platz
  • Mau-Mau können auch nur zwei Personen miteinander spielen, es ist also keine größere Gruppe erforderlich
  • Die Karten für Mau-Mau sind günstig, für wenige Euro ist stundenlanger Spielespaß garantiert

Mau-Mau: Beliebtes Kartenspiel mit einfachen Regeln

Mau-Mau begeistert schon seit Jahrzehnten wegen der einfachen Regeln und dem oft unerwarteten Spielverlauf. Mit nur einer Karte kann sich das Blatt im wahrsten Sinne des Wortes von einer Minute wenden und wer sich als sicherer Sieger wähnte steht am Ende als Verlierer da.

Für Mau-Mau benötigen Sie ein Kartenset mit mindestens 32 Blatt, für große Runden haben sich mehr Karten bewährt. Das Ziel des Spiels ist denkbar einfach: Sieger ist wer am Ende keine Karte mehr in der Hand hat.

Zunächst werden die Karten wie bei jedem anderen Spiel gut gemischt. Dann erhält jeder Mitspieler 5 Karten, der Rest wird auf der Mitte des Spieltisches verdeckt abgelegt (das nennt man in Fachkreisen Talon). Der Geber deckt die obere Karte auf, die für den weiteren Spielverlauf wichtig ist.

Nun legen Spieler im Uhrzeigersinn Karten auf den Stoß. Es darf nur derselbe Wert oder dieselbe Farbe abgelegt werden: Also zum Beispiel eine Herz-Neun auf eine Herz-Acht oder eine Pik-10 auf eine Herz-10. Das Spiel läuft jedoch nicht so harmonisch ab wie diese erste Regel vielleicht vermuten lassen mag. Haben Sie keine entsprechende Karte in der Hand, heben Sie eine Karte ab. Ist die passende nicht dabei, sagen Sie weiter.

Durch die Aktionskarten kommt Schwung in jede Partie Mau-Mau. Wenn der Spieler vor Ihnen einen 7 auf den Stoß legt, müssen Sie zweimal abheben. Haben Sie allerdings selbst eine 7 im Blatt, legen Sie diese auf den Stoß dazu und der Spieler nach Ihnen muss insgesamt viermal abheben.

Wer eine 9 auf den Kartenstoß legt, darf sich die Farbe aussuchen. Bei einer Acht muss der Spieler nach Ihnen aussetzen. Es gibt jedoch auch je nach Region anderer Regeln: Manchmal gilt die 10 als Allessieger, die auf jede Karte gelegt werden darf. Manchmal ist auch eine Karte definiert, die einen Richtungswechsel in der Runde anzeigt.

Haben Sie nur mehr eine Karte in der Hand, ist es wichtig „Mau“ zu sagen. Kommen Sie das nächste Mal an die Reihe und können Ihre letzte Karte auf den Stoß legen, rufen Sie „Mau-Mau“ und gehen als Sieger aus dem Spiel. Mau-Mau ist äußerst unterhaltsam, gerne spielen Fans gleich mehrere Runden hintereinander.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 5.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.