Popular Posts

Computer für Senioren – Auf was sollten Sie achten?

Computer für SeniorenBigstock I ID: 277396480 I Copyright: Rido81

Den besten Computer für Senioren zu finden, kann auf den ersten Blick eine herausfordernde Aufgabe sein.

Ältere Menschen können eine Vielzahl unterschiedlicher Bedürfnisse haben und die Computerindustrie entwickelt neue Methoden am laufenden Band, um eben diesen Anforderungen gerecht werden zu können. Mit dem Fortschritt der Technik ist auch immer mehr auf diesem Gebiet möglich.

Von großformatigen Tastaturen über Touchscreens bis hin zu einfacheren Betriebssystemen gibt es eine Vielzahl von Optionen, mit denen Computer für Senioren ausgestattet werden, um diesen zu ermöglichen mit der Technologie in Verbindung bleiben zu können. Doch wie finden Sie den idealen Computer für Senioren, der zu Ihnen passt?

Ein Computer für Senioren der passt?

Der wichtigste Faktor bei der Auswahl eines Geräts ist, was Sie eigentlich damit anfangen möchten. Möchten Sie vielleicht nur E-Mails versenden und empfangen, ein paar Familienfotos hier und da ansehen oder wichtige Dokumente drucken? Bevorzugen Sie ein Gerät, welches bei Ihnen zuhause bleibt oder ist Mobilität für Sie wichtig? Wie viel Erfahrung haben Sie bisher mit Computern sammeln können? Computer für Senioren gibt es in unterschiedlichen Ausstattungen. Folgende Optionen bieten sich an:

  • Ein stationärer Desktop Computer
  • Ein tragbarer Laptop
  • Ein handliches Tablet-Gerät

Der leistungsstarke Desktop Computer

Bei einem Desktop Computer handelt es sich in der Regel um ein Basisgerät, an dem alle sonstigen benötigten Geräte (Bildschirm, Tastatur, Maus, Drucker usw.) angeschlossen werden. Der Computer steht bei Ihnen zuhause am Schreibtisch und kann aufgrund seiner Größe die höchste Leistung bringen.

Auch sind Sie in Sachen Peripheriegeräte äußerst Flexibel, da der Bildschirm und die Tastatur vollkommen separat verfügbar sind. Bei Bedarf können Desktop Computer auch relativ einfach repariert oder aufgerüstet werden. Als Computer für Senioren eignen sich Desktop Computer für allerlei Aufgaben, wie Textverarbeitung, Drucken von Dokumenten, Bearbeiten von Grafiken und Fotos und Surfen, aber auch für jene Menschen, die gerne Computerspiele spielen, sind diese Computer für Senioren bei einem guten Preis-/Leistungsverhältnis gut dabei.

Größter Nachteil ist jedoch der Umstand, dass das Basisgerät mehrere Kilogramm wiegt und nicht einfach herumgetragen werden kann.

Der Laptop als mobiler Alleskönner

Laptops sind im Endeffekt einfach nur kleinere und mobile Versionen von Desktop Computern, in denen eine physische Tastatur und ein Bildschirm von Anfang an integriert sind.

Sie verfügen zudem über ein Touchpad, welches Sie mit den Fingerspitzen bedienen können und benötigen nicht unbedingt eine zusätzliche Maus. Optional kann diese jedoch jederzeit hinzugefügt werden.

Prinzipiell können Laptops alle Aufgaben erledigen, die auch ein Desktop Computer erledigen kann, weshalb sie eine beliebte Wahl als Computer für Senioren sind, die gerne mobil bleiben möchten, selbst wenn es nur in den eigenen vier Wänden ist.

Laptops sind im Allgemeinen jedoch weniger leistungsstark als Desktops und ein wenig teurer in der Anschaffung. Zudem können sie nicht oder nur minimal aufgerüstet werden.

Handlich und klein – Das Tablet

Tablets haben ungefähr die Größe einer Zeitschrift. Sie sind die kleinste und handlichste Option unter den drei Varianten und eignen sich ebenfalls als Computer für Senioren. Sie verfügen über Touchscreens und sind viel kleiner, leichter und dünner Laptops.

Ein Tablet wird per Touchscreen mit dem Finger gesteuert, da sie über keine physische Tastatur oder Maus verfügen. Tablets hält man üblicherweise in der Hand, was mit Leichtigkeit möglich ist, da sie nur ein paar Hundert Gramm wiegen.

Tablets werden gerne zum Lesen oder Surfen im Internet verwendet. Auch das Ansehen von Videos und Musikhören gehört zu den Anwendungsbereichen.

Sie eignen sich jedoch in der Regel nicht für aufwändigere Arbeiten oder Spiele, die mehr Leistung benötigen, da sie aufgrund ihres kompakten Maßes in Sachen Leistung deutliche Abstriche machen müssen.

Falls Sie sich grundsätzlich viel Leistung von einem Computer für Senioren erwarten, weil Sie häufig rechenintensive Aufgaben bewältigen oder damit spielen wollen, dann ist vielleicht der Desktop Computer die richtige Wahl. Kommt dazu noch der Bedarf an Mobilität, dann entscheiden Sie sich lieber für einen Laptop, auch wenn dieser möglicherweise den einen oder anderen Euro mehr kosten wird.

Sofern Sie aber primär Wert auf Handlichkeit und Bequemlichkeit legen und sich Ihr Nutzungsverhalten auf relativ einfache Aufgaben, wie Lesen, Surfen oder Musikhören beschränkt, dann sollte sich ein leichtes Tablet auf Ihrer nächsten Einkaufsliste wiederfinden, mit dem Sie auch deutlich mehr Geld sparen werden, als mit den anderen beiden Varianten.

Bestseller NR. 2*
Bestseller NR. 3*
Computer für Senioren: Die Anleitung in Bildern. Schritt für Schritt den PC entdecken (2. Auflage)*
Drasnin, Sabine (Author); 315 Pages - 27.07.2018 (Publication Date) - Vierfarben (Publisher)
19,90 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 29.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.