Popular Posts

Rutschfeste Badewannenmatte und Co. – so machen Sie ihr Bad sicherer

Rutschfeste Badewannenmatte und Co. – so machen Sie ihr Bad sichererBigstock I ID: 349154794 I Copyright: tychynska.tania.photography
Anzeige

Rutschfeste Badewannenmatten und andere hilfreiche Utensilien dienen vorwiegend der Sicherheit im Badezimmer. Denn im steigenden Alter birgt die eigene Wohnung, richtet man sie nicht dementsprechend her, einige Gefahren. Rund 250.000 Unfälle, bei denen die Person zumindest leichte Verletzungen erleidet, passieren jährlich im eigenen Badezimmer.

Der häufigste Unfallgrund ist das Ausrutschen auf nassen Fließen sowie in der Dusche oder Badewanne. Gerade in der Badewanne kommt es häufig zu Unfällen, denn es wird unterschätzt, dass sich Badezusätze, wie Öle, noch als kleiner Film an der Badewanne festsetzen, und somit den Rutscheffekt noch verstärken.

Zum Glück kann man diesen Gefahren im Alltag gut vorbeugen. Eine rutschfeste Badewannenmatte oder Duschmatte kann zu einem großen Teil das Ausrutschen verhindern. Doch auch einen optischen Effekt, kann eine schicke Badewannenmatte haben.

Alles rund ums Thema „rutschfeste Badewannenmatte“

Rutschfeste Badewannenmatten haben natürlich vorwiegend einen Sicherheitsaspekt. Doch genauso kann man mit einer gut gewählten rutschfesten Badewannenmatten sein Badezimmer aufhübschen. Denn rutschfeste Badewannenmatten gibt es in unzähligen Farben, Formen und Beschaffenheiten.

Es gibt beispielsweise nicht nur normale flache rutschfeste Badewannenmatten, sondern auch gewellte und Matten mit Noppen. Beide sind natürlich noch einmal ein Stückchen sicherer, doch vor allem auch bequemer. Ersteres lässt Wasser außerdem durch die wellige Beschaffenheit des Untergrunds abfließen, und rutschfeste Badewannenmatten mit Noppen sorgen beim Liegen für einen angenehmen Massageeffekt.  Übrigens, rutschfeste Badewannenmatten gibt es auch als Variante für Duschen. Diese haben dann meistens ein Loch in der Mitte, um das Wasser leichter abfließen zu lassen.

Möchten Sie sich eine rutschfeste Badewannenmatte zulegen, sollten Sie vorab einige kleine Details beachten. Sinn und Zweck einer rutschfeste Badewannenmatte ist es, die Rutschgefahr zu minimieren, was bedeutet, dass die Matte einen möglichst großen Bereich der Badewanne bedecken soll.

Zudem ist es praktisch auf eine Matte zurückzugreifen, die eine kleine Aussparung hat. Dies dient dazu, dass das Wasser besser abfließen kann. Baden Sie regelmäßig, wäre es zudem sinnvoll, sich für eine rutschfeste Badewannenmatte zu entscheiden, die man maschinell in einer Waschmaschine waschen kann. Zwar soll man die rutschfeste Badewannenmatte sowieso nach jeder Nutzung mit sauberem Wasser abspülen, restlich können hiermit die Ablagerung von kleinen Schmutzpartikel nicht verhindert werden. Diese lassen sich nur durch eine Säuberung in einer Waschmaschine entfernen.

So gestalten Sie Ihr Bad sicherer

Mit einer rutschfesten Badewannenmatten haben Sie auf jeden Fall schon einen ersten großen Schritt getan, wenn Sie Ihr Bad sicherer einrichten wollen. Dennoch gibt es weitere Hilfsmittel, die sich leicht in einem Bad einbauen lassen können, und die Sicherheit, gerade im Alter, erhöhen.

  • Toilettensitze: Im Alter lässt die Beweglichkeit des Körpers langsam nach. Umso schwerer wird mit der Zeit das Niedersetzen und vor allem auch das Aufstehen von niedrigen Sitzpositionen. Machen Sie sich darum das Leben nicht so schwer, und greifen Sie auf erhöhte Toilettensitze zurück.
  • Duschhocker und Badewannensitze: Die perfekte Pflege des Körpers nimmt etwas Zeit in Anspruch. Umso wichtiger ist es, das Pflegen komfortabel zu gestalten. Ein Duschhocker in der Dusche sorgt dafür, dass man während seiner Körperpflege nicht die ganze Zeit stehen muss. Auch Badewannensitze sorgen für Komfort. Es gibt diese in unterschiedlichen Varianten, von der simplen Einstiegshilfe bis hin zu einhängbaren Modelle, die sich zusätzlich noch drehen lassen. Zusätzlich zum Komfort haben beide Alternativen einen wichtigen weiteren Vorteil. Wem das lange Stehen nicht mehr allzu leicht fällt, aber dennoch in der Dusche keine Möglichkeit hat sich niederzusetzen, den erschöpft das Duschen. Erschöpfung führt zum Nachlassen der Konzentrationsfähigkeit und diese führt oft zu Unfällen. Achten Sie darauf, dass Sie sich in der Dusche oder in der Badewanne nicht Überanstrengen, minimiert dies das Unfallsrisiko.
  • Haltegriffe: Wenn Sie wissen, dass sie nach einem langen Tag Probleme damit haben, aus der Badewanne oder von der Toilette wieder aufzustehen, empfiehlt es sich rechtzeitig Haltegriffe im Bad montieren zu lassen.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 13.05.2021 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.