Popular Posts

Zahnprothesen reinigen – wie pflege ich meine Dritten?

Zahnprothesen reinigen Bigstock | ID: 7445113 | Copyright: paul prescott

Das gründliche Reinigen der Dritten ist ebenso wichtig wie das Pflegen der natürlichen Zähne. Achtete man nicht darauf, dass die Prothese stets hygienisch sauber ist, können sich in ihr Bakterien ansiedeln und vermehren. Dies kann zu einem üblen Mundgeruch, sowie Zahnfleischentzündungen oder Parodontitis führen.

Bei unsorgfältiges Zähneputzen und einer nicht ausreichenden Mundhygiene bleiben Reste des Zahnbelags, der sich beim Essen automatisch bildet, am Zahn haften. Durch die Berührung mit Speichel verkalken diese Rückstände schließlich zu Zahnstein. Dieser ist nach der Zeit nicht nur unangenehm, er verhindert auch, dass die Prothese optimal hält.

Wie muss ich bei der Reinigung meiner Zahnprothese vorgehen?

Achten Sie bereits beim Herausnehmen auf den richtigen Umgang mit der Zahnprothese. Das Gebiss darf nur an den Metall- und Kunststoffteilen angefasst werden. Nimmt man es an einem der dünnen Befestigungsteilen, kann es leicht passieren, dass Sie die Prothese verformen, und sie anschließend nicht mehr richtig sitzt.

Vor der Reinigung an sich ist es wichtig ein Umfeld zu schaffen, in dem die Prothese nicht zu Bruch gehen kann. Am besten säubern Sie Ihre Prothese über einem Waschbecken, das mit Wasser gefüllt oder mit Tüchern oder Handtüchern ausgepolstert ist. Somit kann die Prothese nicht kaputt werden, falls sie Ihnen einmal aus den Fingern rutschen sollte. Auch das Reinigen über einer mit Wasser gefüllten Schüssel, bevorzugt aus Plastik, kann die Reinigung sorgenlos durchgeführt werden.

Genauso wie bei den ersten beiden Paaren an natürlichen Zähnen, sollte eine Zahnprothese mindestens zweimal am Tag, nach dem Frühstück und vor dem abendlichen Schlafengehen, gereinigt werden. Hierfür können Sie eine, am besten sehr weiche, Zahnbürste verwenden.

Alternativ gibt es allerdings auch spezielle Prothesenzahnbürsten. Sie bietet einen dickeren Stiel, der das Festhalten vereinfacht, und feinere Borsten, um auch in jede Mulde zwischen die künstlichen Zähne zu kommen. Zur Reinigung feuchten Sie die Zahnbürste mit Wasser an. Zahnpasta sollten Sie besser meiden. In ihnen befinden sich etliche Schleifpartikel, die die glatte Struktur der Zahnprothese eventuell zerstören.

An dieser rauen Oberfläche könnten sich wunderbar Bakterien und andere Erreger ansammeln, die anschließend Krankheiten verursachen können. Zahnexperten empfehlen die Prothese nach jeder Mahlzeit zu reinigen, oder den Mund zumindest jedes Mal danach auszuspülen. Denn umso besser die Prothese gereinigt wird, umso länger hält sie auch.

Neben der Prothese ist auch der Schutz von Zahnfleisch und Zunge besonders wichtig. Sie können diese Bereiche des Mundes ebenfalls mit einer weichen Zahnbürste reinigen. Trägt man eine Zahnprothese sollte man seine Mundschleimhäute noch besser pflegen als bei den Natürlichen. Da die Prothese die Schleimhäute des Mundes ganztägig abdeckt, kann der Speichel sie nicht regelmäßig säubern, sowie es bei einem normalen Gebiss der Fall ist.

Übrigens, auch wenn man ZahnprothesenträgerIn ist, bleiben einem Zahnarztbesuche nicht erspart. Dieser muss regelmäßig den Sitz der Prothese kontrollieren. Durch leichte Veränderungen des Kiefers kann der nämlich schnell nicht mehr ganz passend sein. Außerdem kann ein Zahnarzt die Prothese professionell reinigen und auch Zahnstein, sowie Verfärbungen entfernen.

Gebissreiniger – welche Reinigungsmittel gibt es?

Die am weitesten verbreitende Methode, um sein Gebiss einmal gründlich zu reinigen, sind Gebissreiniger-Tabletten. Meistens wird die Prothese so einmal täglich rundum gesäubert. Somit können Verkalkungen und Bakterienansammlungen zu einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit ganz verhindert werden.

Die Zahnprothese weicht man bei dieser Methode zuerst in dem Reinigungsbad ein, dann bürstet man seine Prothese, und anschließend wird das künstliche Gebiss wieder ordentlich abgewaschen. Diese Gebissreiniger gibt es übrigens auch in Form von Gel, Pasta oder Schaum.

Um Ihr Gebiss bei der täglichen Reinigung sauberer zu bekommen, können Sie einfach ein wenig ph-neutrale Seife oder Waschpaste beim Putzen Ihrer Prothese verwenden.

Um eine optimale Säuberung seiner Zahnprothese zu erlangen, hilft ein ultraschallgerät, das speziell zur Reinigung von künstlichen Gebissen entwickelt worden ist. Mit Hilfe der Druckwellen des Geräts lassen sich Ablagerungen von Kaffee, Tee oder Nikotin einfach lösen.  Auch zur Entfernung von Zahnstein kann das Ultraschallgerät verwendet werden. Es ist zwar mit knapp 100 Euro pro Stück zuerst eine etwas größere Investition als bei einem herkömmlichen Gebissreiniger in Tabletten- oder Gelform, allerdings ist es universal und beliebig oft einsetzbar.

 

Bestseller NR. 1*
Pepcare Dental Ultraschallreinigungsgerät - speziell für Zahnprothesen - die Zahnarztempfehlung - inklusive Gratisprobe 50ml Prothesenreiniger*
Komplett überarbeitete Version mit dem bewährtem Design; Nachfolgemodell des Carrera Whiteline
48,80 EUR
Bestseller NR. 2*
Bestseller NR. 3*
Healifty Ultraschallreiniger Schmuck Zahnprothesen Reinigungsmaschine (weiß)*
Geeignet für die professionelle Reinigung und den persönlichen Gebrauch.; Innerhalb weniger Minuten können Ihre Objekte effektiv gereinigt werden.
8,99 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 21.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.