Popular Posts

Mit einer Haushaltshilfe für Senioren leichter durch den Alltag

Haushaltshilfe für SeniorenBickstick I ID: 211191442 I Copyright: Zinkevych

Eine Haushaltshilfe für Senioren erleichtert das Leben Älterer maßgeblich. Immerhin ist es in älteren Jahren nicht mehr so einfach, sich selbst um das Reinigen der Böden, das Putzen der Sanitärräume und der Küche sowie das Wäschewaschen zu kümmern. Wenn die Gelenke schmerzen oder man vielleicht nicht mehr richtig mobil ist, wird jede Bewegung zur Qual. Eine Haushaltshilfe übernimmt sicher und zuverlässig klassische Arbeiten, die im Haushalt anfallen.

Vorteile einer Haushaltshilfe für Senioren

Nicht nur ältere Menschen, sondern auch die jüngere Generation greift immer mehr auf die Dienstleistungen einer Haushaltshilfe zurück. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Manchmal schafft man es einfach nicht mehr, den Alltag so zu organisieren, dass Beruf, Familie und eben der Haushalt unter einen Hut gebracht werden.

Bei Senioren fällt der Job zwar weg, dafür plagen sie oft gesundheitliche Gebrechen. Außerdem gehen Tätigkeiten generell in fortgeschrittenem Alter nicht mehr so schnell von der Hand.

Während es in jungen Jahren noch selbstverständlich war, schnell einmal mit dem Staubsauger die Böden zu reinigen und anschließend noch feucht aufzuwischen, sind diese Arbeiten später eine große Herausforderung. Gerade bei diesen Tätigkeiten ist eine Haushaltshilfe für Senioren Goldes wert. Sie übernimmt unter anderem folgende Aufgaben:

  • Gründliche Reinigung der Böden und Fenster
  • Staubwischen der Möbel, weitere Oberflächenreinigung der Einrichtung
  • Bad und WC putzen
  • Wäsche waschen und bügeln
  • Geschirr spülen

Auch viele weitere Arbeiten im Haushalt übernimmt die Hilfe nach Vereinbarung. Manchmal wird die Reinigungskraft sogar zur guten Bekannten. Manche Senioren, die alleine wohnen, freuen sich auf den regelmäßigen Besuch. Somit hat die Haushaltshilfe für Senioren oft auch eine soziale Komponente zu erfüllen.

Eine Haushaltshilfe für Senioren finden

Wer sich für eine Haushaltshilfe interessiert, hat dabei mehrere Möglichkeiten. Oft kommt es durch Mundpropaganda zum Erstkontakt: Wenn Bekannte oder Familienmitglieder bereits eine Haushaltshilfe beschäftigen und mit der Person zufrieden sind, wird sie oft weiterempfohlen.

Falls die Haushaltshilfe noch freie Kapazitäten hat, kann man sich schnell über Hilfe freuen. Eine weitere Möglichkeit sind Plattformen im Internet, die sich auf die Vermittlung von Haushaltshilfen spezialisiert haben.

Bei manchen dieser Portale kann man auf Inserate jedoch nur reagieren, wenn man einen kleinen Betrag zahlt. So finanzieren sich diese Vermittler nämlich. Einer der Vorteile dabei ist, dass man nach bestimmten Kriterien filtern kann. So ist es zum Beispiel möglich, gezielt nach Haushaltshilfen zu suchen, die in der Nähe des Wohnorts leben.

Außerdem werden meistens Bilder veröffentlicht, sodass man sich einen ersten Eindruck verschaffen kann. Am besten wählt man ein oder zwei Personen aus, die vom Inserat her sympathisch wirken und lädt sie zu einem Probetermin ein. Wichtig ist, sich schon im Vorhinein über die Kosten zu informieren.

Manchmal verrechnen Haushaltshilfen für Senioren auch einen Betrag für die Anfahrt. Eine weitere Möglichkeit ist, eine Reinigungsfirma zu beauftragen. Dabei zahlt man meistens etwas mehr als wenn man privat eine Putzhilfe beauftragt. Dafür hat man einen Ansprechpartner, sollte es zu Problemen kommen.

Außerdem bringen manche Reinigungsfirmen Putzmittel und Utensilien mit und man braucht sich um nichts kümmern. ZU bedenken gilt, dass man anwesend sein sollte wenn regemäßig eine Haushaltshilfe für Senioren diverse Tätigkeiten übernimmt. Erste wenn ein gewisses Vertrauensverhältnis hergestellt ist, lassen manche die Hilfe auch alleine zu Hause werken.

Finanztipps für die Haushaltshilfe für Senioren

Manche ältere Menschen schrecken aus Kostengründen davor zurück, eine Haushaltshilfe für Senioren zu suchen. Doch wer aus gesundheitlichen Gründen den Haushalt nicht mehr selbst führen kann und als pflegebedürftig eingestuft ist, kann einen Zuschuss beantragen.

Pflegesachleistungen betreffen nämlich nicht nur die körperliche Pflege, vielmehr sind auch im Haushalt anfallende Arbeiten abgedeckt. Informieren sollte man sich allerdings, wen man mit der Führung des Haushaltes betrauen darf. Der Dienstleister muss von der jeweiligen Pflegekasse anerkannt sein, damit es zu einer Kostenübernahme kommt.

Außerdem haben normalerweise Pflegebedürftige Anspruch auf einen Entlastungsbeitrag von 125 Euro im Monat. Dieser wird unter anderem bei der Hilfe bei Reinigungsarbeiten gewährt.

Weitere Tipps für die gute Zusammenarbeit 

Egal ob die Haushaltshilfe für Senioren aus der eigenen Tasche bezahlt wird oder man einen Zuschuss bekommt, wichtig ist eine gute Vertrauensbasis. Diese entsteht jedoch nicht von heute auf morgen, immerhin müssen sich Auftraggeber und die Haushaltshilfe erst kennenlernen.

Seien Sie anfangs nicht ungeduldig, wenn die Haushaltshilfe für Senioren Abreiten nicht so erledigt wie Sie es selbst machen würden. Immerhin benötigt es einige Einarbeitungszeit, bis sich die Person in den Haushalt eingefunden und sich mit allen anfallenden Arbeiten vertraut gemacht hat.

Am besten vereinbart man einen Termin zur Probearbeit und beobachtet dabei genau, wie gründlich die Reinigungshilfe arbeitet und wie lange sie für die einzelnen Tätigkeiten braucht. Scheuen Sie nicht davor zurück, schon anfangs klarzulegen worauf Sie Wert legen. Auch eine Kontrolle der Putzarbeit ist durchaus angebracht.

Schließlich zahlen Sie für den Service ja. Wichtig ist auch, schon von Anfang an festzulegen, welche Arbeiten die Haushaltshilfe übernehmen soll. Definieren Sie genau, was die Putzhilfe während ihrer Anwesenheit bei Ihnen zu Hause tun soll. Dann kommt zu keinen Missverständnissen.

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 2.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.