Popular Posts

Luxuriös Wohnen im Alter – in Seniorenresidenzen

SeniorenresidenzenBigstock I ID: 264938818 I Copyright: Rido81

Seniorenresidenzen sind die optimale Lebensform für Senioren, die aktiv, kontaktfreudig und vielseitig begeistert sind. Leben in der Gemeinschaft steht in einer Seniorenresidenz an erster Stelle. Gerade viele ältere Menschen, deren Partner eventuell schon verstorben ist, oder deren Kinder außer Reichweite sind, fühlen sich oftmals sehr einsam in ihrer Wohnung oder ihrem Haus.

Meistens ist der Wohnbereich auch zu groß für eine einzelne Person, die auch bereits in Pension ist. Viele dieser Menschen wünschen sich mehr Abwechslung und vor allem andere Menschen in ähnlichen Situationen, mit denen man sich austauschen kann.

Der Großteil dieser Personen ist noch bei weitem nicht pflegebedürftig, weswegen ihnen der Umzug in ein Altersheim nicht zuspricht. Allerdings gibt es ja da noch die Alternative eines Seniorenresidenz, eine Wohnform die eher an ein luxuriöses Hotel als ein Altersheim erinnert.

Wohnkonzept Seniorenresidenz

Eine Seniorenresidenz verbindet modernes Wohnen mit den Services eines Hotels und einem zusätzlichen Pflegepersonal. In einer Seniorenresidenz ist es Ihnen möglich weiterhin Ihr selbstbestimmtes Leben zu führen. Der Unterschied ist nur, dass Ihnen dieses nun in einem luxuriösen Ambiente möglich wird.

Den Bewohnern wird nicht nur rund um die Uhr eine erstklassige Betreuung geboten, eine Seniorenresidenz ist auch Schauplatz zahlreicher Freizeitangebote. Gerade Kultur und Kulinarik werden in Seniorenresidenzen großgeschrieben. Aber auch Sport- und Wellnessangebote gibt es regelmäßig.

Wie man seine Zeit in der Seniorenresidenz verbringen möchte, bleibt jedem Bewohner selbst überlassen. Jeder kann sich sein Programm ganz individuell zusammenstellen.

Die größten Pluspunkte einer Seniorenresidenz sind unteranderem:

  • Selbstbestimmt leben: Welche Kurse Sie besuchen möchten, bleibt Ihnen ganz selbst überlassen. Somit können Sie sich Ihren Tag ganz nach Ihren Interessen und Bedürfnissen einteilen. Da das Angebot an Freizeitaktivitäten in den meisten Altersresidenzen sehr umfangreich ist, müssen Sie auch auf keines Ihrer Hobbies verzichten.
  • Ausprobieren: Wenn Sie sich im Alter nun dank der Betreuung in einer Seniorenresidenz nicht mehr zwangsläufig ums Kochen und Abwaschen kümmern müssen, bleibt einiges an Zeit übrig, die Sie nützen können, um einige neue Aktivitäten auszuprobieren und eventuell im alter noch ein neues Hobby zu finden.
  • Unterstützung: Wenn man eventuell Hilfe in seinem Alltag braucht, sei es nur weil man online etwas bestellen möchte, und nicht weiß wie dies funktioniert, oder weil man nach und nach mehr Probleme hat seine alltäglichen Aufgaben, wie sich zu waschen, zu erledigen, bietet eine Seniorenresidenz jeder Zeit individuelle Betreuung.
  • Sicherheit: Der rundum Service in einer Seniorenresidenz garantiert Ihnen nicht nur, dass Sie jeden Tag aufs Neue etwas Warmes zu Essen haben, sondern auch, dass Sie bis ans Ende Ihres Lebens gut betreut werden und immer dieselben Gesichter um Sie herum haben. Diese Sicherheit bietet Ihnen ein Umzug in ein betreutes Wohnen in einer Residenz.
  • Privatsphäre: In einer Seniorenresidenz leben Sie nicht in einem einzelnen Zimmer, sondern haben eine ganze Wohnung für sich. Dieses Konzept bietet Ihnen den Raum und die Privatsphäre, die Sie brauchen.

Was unterscheidet eine Seniorenresidenz von Pflegeheimen?

Der größte Unterschied zwischen einem Pflegeheim und einer Seniorenresidenz liegt bereits in der Freiwilligkeit des Umzugs. Für den Umzug in ein Pflegeheim entscheidet man sich meistens aus finanziellen Gründen. Gerade bei Patienten mit ganz intensiven Pflegebedürfnissen sind oftmals weder auf der Seite der Angehörigen noch beim Patienten selbst die finanziellen Mittel da um diese Pflegebetreuung für zuhause gewährleisten zu können.

Darum ist das Übersiedeln in ein Pflegeheim teils schon fast ein Muss. Für den Umzug in eine Seniorenresidenz entscheiden sich viele Senioren aus mangelnder Beschäftigung oder Gesellschaft. Natürlich spielt auch die finanzielle Komponente eine entscheidende Rolle.

Für einen Platz in einer Seniorenresidenz sollte man rund 1000 bis 1200 Euro einplanen. Hierbei sind allerdings die Kosten für die Wohnung genauso wie die wöchentlichen Reinigungen, das Essen, Kultur-, Sport- und Wellnessprogram als auch die Pflege bei einer möglichen Erkrankung enthalten. Vergleicht man dieses Angebot mit seinen täglichen Ausgaben in einer privaten Wohnung und eventuellen Pflegekosten, rentiert sich der Umzug in eine Altersresidenz auf jeden Fall.

Da in einem Pflegeheim vorwiegend schwerkranke Personen untergebracht sind, die im Durchschnitt nicht länger als zwölf bis vierzehn Monate in einem Heim leben, ist der Komfort weniger umfangreich. Die Patienten haben ein eigenes Zimmer mit Bad und Toilette, aber alles erinnert eher an ein kleines Hotelzimmer als an ein Zuhause.

In Altersresidenzen hat jeder Bewohner seine eigene Wohnung, denn hier beträgt die durchschnittliche Wohnzeit rund 10 Jahre. Da soll es den Bewohnern natürlich an Gemütlichkeit und Programm nicht fehlen. Eine Seniorenresidenz steht für komfortables Leben im Alter, man kann machen was man möchte, ist in Gesellschaft, und hat bei Bedarf trotzdem ein geschultes Pflegepersonal um sich. So lässt es sich bequem alt werden.

Bestseller NR. 1*
Bestseller NR. 2*
Seniorenresidenzen und Altersheime*
Uffelen, Chris van (Author); 264 Pages - 01.05.2012 (Publication Date) - Braun Publishing (Publisher)
41,22 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 25.10.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.