Popular Posts

Wendematratzen – Liegekomfort für Senioren in allen Lagen

Wendematratze Bigstock | ID: 254554900 | Copyright: buso23

Das eigene Bett ist jede Nacht aufs Neue entweder eine Fahrt in den Himmel der Träume oder ein Höllenritt durch die tiefsten Täler des Schmerzes. Konstruktion, Lattenrost und Matratze entscheiden maßgeblich darüber, ob Sie einen komfortablen Schlaf genießen können oder nicht. Viel zu viele Menschen vernachlässigen Qualität und Komfort, wenn es um Betten und Matratzen geht. Doch, was macht eigentlich eine gute Matratze aus und welche Optionen haben Sie noch, um sich das nächtliche Leben zu vereinfachen? Welche Rolle spielen Wendematratzen dabei?

Verschiedene Matratzentypen

Matratzen entscheiden in höchstem Maße darüber, wie bequem Sie nachts schlafen können, oder ob Sie überhaupt Schlaf finden. Im schlimmsten Fall kann es zu dauerhaften körperlichen Problemen kommen, solange Sie auf der falschen Matratze schlafen. Dabei ist vor allem das Material, aus dem die Matratze besteht von großer Bedeutung. Die drei beliebtesten sind folgende:

  • Federkern-Matratze
  • Schaum-Matratze
  • Latex-Matratze

Federkernmatratzen gehören wohl zu den absoluten Klassikern. Im Inneren der Matratze befindet sich ein Konstrukt aus Stahlfedern, die von einer Polsterung umgeben sind. In der Regel sind sie relativ günstig und vor allem für jene Menschen geeignet, die in der Nacht zum Schwitzen tendieren. Sie sind jedoch sehr schwer und können sich im Laufe der Zeit stark durch verbiegen der Federn verformen. Im Gegensatz zu anderen Matratzen können günstigere Federkernmatratzen-Modelle relativ laute Geräusche durch die Metallfederung produzieren.

Schaum-Matratzen bestehen aus Kaltschaum und zeichnen sich vor allem durch ihr Gewicht aus. Sie sind besonders leicht und verfügen über eine besonders lange Lebensdauer, da ihre Oberfläche dauerhaft elastisch bleibt. In weiterer Folge können Schaummatratzen mit hoher Flächenelastizität glänzen. Günstigere Modelle können sich jedoch recht schnell verformen.

Latexmatratzen hingegen sind besonders stabil. Sie zeichnen sich durch eine hohe punktelastische Anpassung aus, sind vor allem für Allergiker geeignet und verfügen über eine sehr lange Lebensdauer. Auf der anderen Seite kann eine billige Latexmatratze stark nach Gummi riechen und Mängel in Sachen Atmungsaktivität aufweisen. Zudem sind sie relativ schwer. Falls Sie Ihre Matratze häufiger wenden wollen, könnte dies ein Ausschlusskriterium darstellen. Kommen wir aber nun zu den eben schon erwähnten Wendematratzen.

Eine Wendematratze für Sommer und Winter

Falls Sie mit herkömmlichen Matratzen nicht zufrieden sind oder ein wenig flexibler sein wollen, bietet sich möglicherweise eine moderne und bequeme Wendematratze an. Eine Wendematratze für Sommer und Winter verfügt über zwei unterschiedliche Liegeflächen, die perfekt auf die Jahreszeit und somit die im Schlafzimmer herrschenden Temperaturen abgestimmt sind. Das Innere einer Wendematratze besteht üblicherweise aus mehrschichtigen Liegeflächen, wobei die Winterseite mit wärmendem, flauschigem Material überzogen ist.

Auf der anderen Seite, der „Sommerseite“, findet man in der Regel ein besonderes Mischgewebe, welches im Sommer kühlende Eigenschaften vorweist, um den Außentemperaturen besser entgegenwirken zu können und das Schwitzen zu bestmöglich zu vermeiden.

Wendematratzen für jeden Körperbau

Ein weiterer Vorteil von Wendematratzen liegt in der flexiblen Konstruktion. Durch den mehrschichtigen Aufbau ist eine Seite weicher als die andere. Das bedeutet, dass Menschen je nach bevorzugter Schlafposition, mit mehr oder weniger Gewicht und Vorlieben auch auf jener Seite der Matratze schlafen können, die für sie persönlich bequemer erscheint.

Die weiche Seite ermöglicht es sich Ihrem Körper anzupassen, sodass Sie auch als Seitenschläfer oder Mensch mit geringerem Körpergewicht genug Komfort beim Schlafen erleben. Die eher feste Seite der Matratze hingegen verhindert, dass schweren Menschen in der Matratze einsinken und so keine angenehme Schlafposition finden können.

Falls Sie im Allgemeinen über einen eher unruhigen oder schlechten Schlaf klagen, so kann es durchaus der Fall sein, dass Sie auf der falschen Matratze schlafen. Häufig wird zwar nicht am Bett, aber dafür an der Matratze gespart, obwohl diese darüber entscheiden kann, ob Sie in der Nacht komfortabel und schmerzlos durchschlafen können oder nicht.

 

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 11.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.