Wie CBD deine Gesundheit zum Besseren verändern kann

CBD
Bigstock I Copyright: Tinnakorn

Seit 1839 werden die positiven Effekte der in Hanf enthaltenen Cannabinoide, kurz CBD, in medizinischen Studien untersucht. Dennoch stehen wir in der Erforschung von Cannabis und den vielen verschiedenen Wirkungen von Cannabidiol CBD auf unser Endocannabinoid System noch ziemlich am Anfang. Hier zählen wir dir ein paar Vorteile der Einnahme von CBD auf, die bereits ausreichend bewiesen und untersucht wurden. Diese kannst du leicht für dich nutzen, indem du über Hi Eye ein legales CBD Produkt in Wien direkt an deine Türe liefern lässt.

CBD als Antioxidans nutzen

Viele Menschen wissen heutzutage bereits, dass wir laufend Antioxidantien benötigen, um die freien Radikale in unserem Körper daran zu hindern, unsere Zellen zu beschädigen. Die Bildung von freien Radikalen wird durch Rauchen, Alkohol, Stress, die Sonne und die Umweltverschmutzung begünstigt. Daher kann die antioxidative Wirkung von CBD deine Gesundheit fördern und möglicherweise sogar den Alterungsprozess sowie die Entwicklung von Hautkrankheiten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Krebs verlangsamen.

Die entzündungshemmende Wirkung von CBD

Nachgewiesenermaßen wirkt CBD auch entzündungshemmend, worüber es auch ausreichend medizinische Studien gibt. Somit können Sie Symptome vieler Entzündungen mithilfe von CBD Öl oder CBD Kapseln lindern. Diese Wirkung kommt besonders in der CBD Kosmetik zum Einsatz. Von Akne über Schuppenflechte bis hin zu rheumatoider Arthritis oder entzündungsbedingten Schmerzen lassen sich mit CBD Produkten schon in einer niedrigen Dosierung lindern. Dieser positive Effekt wird am häufigsten genutzt.

Die schmerzlindernde Wirkung von CBD

Neben den Entzündungen sind die Wirkungen in Bezug auf Schmerzen am besten medizinisch erforscht, wenn es um Cannabis geht. Dabei wurden diese schmerzlindernden Effekte schon tausende Jahre vor Christus in der Antike und im alten China genutzt. Heute sind diese Wirkungen auch medizinisch bewiesen worden. CBD hilft bei allen möglichen Schmerzen wie bei Wetterfühligkeit und nach Operationen bis hin zu Arthritis oder anderen chronischen Schmerzzuständen. Auch viele Krebspatienten schwören auf die schmerzlindernde Wirkung von CBD. Diesbezüglich ist auch enorm vorteilhaft, dass CBD Kapseln oder Produkte nicht süchtig machen wie manche Schmerztabletten.

Positive Effekte auf das Nervensystem

Hier wird zwar oft auch medizinisches CBD mit einem höheren THC Gehalt vom Arzt verschrieben, aber auch frei verkäufliches CBD kann bei solchen Leiden helfen. Die neurologische Wirkung bei Krankheiten wie Epilepsie und Multipler Sklerose gilt heute als erwiesen und CBD hilft oftmals die unkontrollierten Muskelkrämpfe und das Zittern wie etwa bei Parkinson zu reduzieren. Besonders Patienten mit leichten Erkrankungen des Nervensystems können sich nach Absprache mit Ihrem Arzt gut zusätzlich mit frei erhältlichen CBD helfen. Bei schweren Fällen muss meistens THC und CBD eingesetzt werden.

Besserer Schlaf durch CBD

Die entspannende Wirkung von CBD kann nicht nur beim Einschlafen helfen. Viele CBD Nutzer berichten auch von einem tieferen und erholsameren Schlaf nach der Einnahme von CBD Kapseln. Auch CBD Öl kann man gut für besseren Schlaf einsetzen. Der Vorteil von CBD Produkten liegt in diesem Bereich besonders darin, dass diese nicht abhängig machen.

Entspannung und Erholung mithilfe von CBD

Genauso wie CBD durch die entspannende Wirkung gut beim Einschlafen und Durchschlafen hilft, kann es auch für die Erholung tagsüber verwendet werden. Wenn der Stress am Arbeitsplatz immer schlimmer wird, kann ein CBD Produkt gut helfen, in der Freizeit abzuschalten und innerlich zur Ruhe zu kommen. Genauso kannst du auch nach einer aufregenden Party oder Veranstaltung wie einem Rockkonzert mithilfe von CBD schonend wieder einen Gang herunterschalten. Deswegen werden CBD Produkte gerade bei jungen Erwachsenen immer beliebter.

Antidepressive Wirkung von CBD

Depressionen sind seit der COVID19-Pandemie schon fast zur Volkskrankheit geworden. Zur antidepressiven Wirkung von CBD gibt es inzwischen viele Studien, welche die medizinische Wirksamkeit untermauern konnten. Wer diesbezüglich schon in ärztlicher Behandlung ist, sollte eine Kombination mit den übrigen Medikamenten besprechen. Andernfalls kann jeder Mensch in depressiver Stimmung diese Wirkung mit frei verkäuflichen CBD Produkten einfach ausprobieren. Bei den meisten Menschen hilft es relativ gut.

Hilfe bei psychischen Erkrankungen

In diesem Bereich sollten Sie allerdings Experimente mit CBD immer mit dem Arzt besprechen. Dieser weiß Bescheid über die gute Wirkung von CBD bei Ängsten, Wahnvorstellungen, Stimmungsschwankungen und Halluzinationen, wie sie bei Krankheiten wie Schizophrenie vorkommen. Er kann dir eine ärztliche Empfehlung geben, wie viel CBD aus dem Laden ergänzend zur anderen Medikation hilfreich sein könnte. Medikamente für Psychosen haben oft Nebenwirkungen, die du lindern kannst, wenn durch CBD die Dosis reduziert werden darf.