Popular Posts

Gesund zunehmen für Senioren

Gesund zunehmen Bigstock | ID: 283884043 | Copyright: shurkin_son

Es gibt einige Faktoren, die dazu führen dass ältere Menschen an Gewicht verlieren. Körperliche Ursachen spielen dabei ebenso eine Rolle wie psychische Komponenten. Oft kommt es unter Umständen sogar zu einer gravierenden Gewichtsreduktion, wenn der geliebte Partner stirbt oder jemand aus der näheren Umgebung schwer erkrankt.

Dann haben viele Senioren keine Lust, für sich alleine zu kochen. Manchmal spielen auch depressive Verstimmungen mit. Wer darunter leidet, dem fallen die einfachsten Dinge des Alltags schwer. Man kann sich kaum mehr dazu aufraffen, sich morgens anzuziehen, geschweige denn eine richtige Mahlzeit zuzubereiten. Auch Einsamkeit kann dazu führen, dass Menschen nicht mehr so gerne essen wie früher.

Die Ursachen für den Gewichtsverlust erkennen

Viele Menschen können sich gar nicht vorstellen wie es ist, wenn man zunehmen sollte oder möchte. Immerhin haben die meisten das genau umgekehrte Problem und tragen einige Kilogramm zu viel mit sich herum. Doch im Alter kann es aus vielen Gründen dazu kommen, dass man abnimmt.

Neben den bereits beschriebenen Komponenten kommen auch körperliche Ursachen dazu. Zwar benötigt der Körper mit zunehmendem Alter weniger Energie, der Nährstoffbedarf ist jedoch ungebrochen hoch. Es ist gar nicht so leicht, sich bei geringerer Kalorienzufuhr mit allen nötigen Nährstoffen zu versorgen. Gerade wenn man dann noch dazu keine Lust mehr hat, frisch zu kochen, kann es rasch zu einem Defizit kommen. Ein weiteres Problem vieler älterer Menschen ist die eingeschränkte Mobilität. Jeder Gang zum Supermarkt wird zur Tortur, wenn man nur mehr langsam gehen kann.

Daher zögern Senioren den Einkauf möglichst lange hinaus und verzehren lieber Vorräte, die sie schon lange lagern. Für die verzögerte oder schlechte Nahrungsverwertung kommen jedoch noch weitere Gründe in Betracht, darunter:

  • Schlechte Zähne oder falsch angepasste Prothesen
  • Einfluss von Medikamenten: Man hat weniger Appetit oder der Geschmackssinn verändert sich
  • Schluckstörungen aufgrund von Erkrankungen
  • Schwere Krankheiten und auch die Erholungszeit danach: Für die Gesundung benötigt der Körper viel Energie

Doch auch demente Personen verlieren manchmal signifikant an Gewicht. Bei fortschreitendem Verlauf kann es sein, dass sie einfach auf das Essen vergessen.

Gesund zunehmen – die ersten Schritte

Wenn Sie permanent an Gewicht verlieren, sollten Sie den Arzt Ihres Vertrauens aufsuchen. Der Mediziner nimmt eine gründliche Untersuchung vor und stellt bei einem Bluttest fest, welche Nährstoffe Ihnen fehlen. Sollten Sie Probleme bei der Zusammenstellung Ihres täglichen Speiseplans haben, ist ein Ernährungsberater der beste Ansprechpartner.

In den meisten Fällen wird Sie der Experte dazu auffordern, für einige Zeit ein Ernährungstagebuch zu führen. Dabei tragen Sie genau ein, was sie zu welchem Tageszeitpunkt essen und trinken. Vergessen Sie dabei nicht auf Snacks zum Kaffee oder die Nachmittagsjause. Anhand Ihrer Angaben kann der Ernährungsprofi analysieren, warum es bei Ihnen zu einem Nährstoffdefizit und einem Gewichtsverlust kommt. Immer dünner zu werden, hat weitreichende Auswirkungen auf Ihr Leben. Sie sollten dieses Problem keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Immerhin geht es dabei um Ihre Gesundheit. Bei dauerhafter Gewichtsabnahme kommt es nämlich nicht nur zum Verlust von Fettpolstern, auch die Muskulatur ist massiv in Mitleidenschaft gezogen. Wenn Sie noch mehr an Gewicht verlieren, werden Sie sich bald energielos fühlen und möglicherweise Ihr Leben in weiterer Folge nicht mehr selbständig gestalten können. Damit es gar nicht so weit kommt, nutzen Sie folgende Tipps um gesund zuzunehmen.

Gesund zunehmen – die Tipps

Wenn Ihnen der Arzt rät, auf gesunde Weise einige Kilogramm zuzunehmen, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Keinesfalls sollten Sie damit beginnen, unkontrolliert Chips und Schokolade zu konsumieren. Diese fettreichen Nahrungsmittel liefern zwar sehr viel Energie, enthalten jedoch kaum Nährstoffe.

Wenn Sie sich selbst mit dem Kochen überfordert fühlen, nutzen Sie die „Essen auf Rädern“ – Dienste und lassen sich täglich mit Hauptmahlzeiten beliefern. Wichtig ist jedoch auch, regelmäßig zu essen. Planen Sie neben Frühstück, Mittag- und Abendessen ruhig auch zwei Zwischenmahlzeiten ein. Viele Senioren verspüren zwar weniger Appetit als früher, in kleinen Portionen werden Sie jedoch wieder lernen, das Essen richtig zu genießen. Am besten richten Sie jede Mahlzeit liebevoll an und dekorieren sie mit frischem Obst und Gemüse. Das sieht nicht nur gut aus, frische Zutaten liefern außerdem ein Plus an Vitaminen und Mineralstoffen.

Wenn Sie selbst nicht mehr so mobil sind wie Sie es gerne wären, bitten Sie Nachbarn oder die Familie um Hilfe beim Einkaufen. Achten Sie darauf, dass Sie immer einen kleinen Vorrat an Obst und Gemüse zu Hause haben. Auch Nüsse und Trockenfrüchte sind wertvolle Helfer, wenn es um eine gesunde Gewichtszunahme geht. Sogar in relativ geringen Mengen liefern sie viel Energie und beinhalten wertvolle Stoffe. Auch fettreiche Speisen wie Fisch, hochwertige Pflanzenöle oder Avocados haben sich bei der Gewichtszunahme bewährt.

Wenn Sie an Schluckbeschwerden leiden oder mit fünf Mahlzeiten täglich nicht zurechtkommen, bietet sich Trinknahrung an. Die Shakes gibt es in vielen Sorten von Schokolade und Vanille über Erdbeere bis hin zu Multifrucht. Sie enthalten Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette in einem ausgewogenen Verhältnis und versorgen Sie mit allem, was der Körper braucht.

 

Bestseller NR. 2*
Bestseller NR. 3*
Erfolgreich und schnell zunehmen kann jeder! Wie auch Du gesund und nachhaltig dein Gewicht steigern kannst: EXTRA: gesunde Kalorienbomben als Rezepte*
Flaig, Charlotte (Author); 90 Pages - 17.03.2020 (Publication Date) - Independently published (Publisher)
13,99 EUR

*Anzeige: Affiliate Link / Letzte Aktualisierung am 8.08.2020 / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.