Popular Posts

Die gesunde Zistrose – eine besondere Rose, die keine Rose ist

ZistroseBigstock I ID: 373144117 Copyright: yhelfman

Hand aufs Herz – wer hat schon einmal etwas von der heilenden Wirkung der Zistrose gehört? Die überwiegende Zahl der Menschen kann mit dieser besonderen Rose nichts anfangen und weiß nicht, dass die Zistrose eine wirksame und anerkannte Heilpflanze mit langer Tradition ist. Vielleicht liegt es daran, dass die gesunde Zistrose im warmen Mittelmeerraum zu Hause ist und bevorzugt in Italien, Spanien und Griechenland wächst. Dort kennen die Menschen die hübsche Pflanze mit den bemerkenswerten Eigenschaften schon sehr lange und sie wissen auch, warum die Zistrose so gesund ist.

Voller Vitamine

Die Zistrose mit ihren hellen lila Blüten wächst gerne im Verborgenen. Die krautartige Heilpflanze fühlt sich im Gebirge sehr wohl und kann, wenn es sein muss, einige Monate ohne Wasser auskommen. Um die wasserarme Zeit unbeschadet zu überstehen, klappt sie einfach ihre Blüten ein und wartet ab, bis es wieder regnet. Aber warum ist die Zistrose eigentlich so gesund? Sie steckt voller gesunder Inhaltsstoffe, zu denen viele wertvolle Vitamine und Antioxidantien gehören. Sie sorgen dafür, dass sich Infekte in Grenzen halten und dass die körpereigene Abwehr stets funktioniert.

Im Alter lässt das Immunsystem immer mehr nach und ist nicht mehr so aufmerksam, wie es in jungen Jahren der Fall ist. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass das Immunsystem immer ausreichend Hilfe bekommt. Die gesunde Zistrose ist hier hilfreich, denn sie unterstützt die körpereigene Abwehr durch ihre Vitamine. Antioxidantien sind ebenfalls eine wichtige Waffe im Kampf gegen Infekte aller Art. Sie haben jedoch noch eine weitere, sehr wichtige Funktion.

Eine wirksame Waffe gegen Falten

Alt werden und alt aussehen sind zwei ganz verschiedene Dinge. Jeder möchte alt werden, aber niemand möchte auch alt aussehen. Um dies zu verhindern, ist die gesunde Zistrose die richtige Waffe. Die Inhaltsstoffe der Heilpflanze fangen die sogenannten freien Radikalen ab, noch bevor sie Schaden anrichten können. Freie Radikale kennen nur ein Ziel: die Vernichtung von Körperzellen. Wurden die Zellen eliminiert, dann nehmen die freien Radikalen deren Platz ein und beginnen, zu mutieren.

Im schlimmsten Fall kann dies Krebs bedeuten, harmloser sind Falten, die dabei entstehen. Falten gehören zum Alter, aber sie müssen nicht unbedingt tief und ausgeprägt sein. Die gesunde Zistrose kann die Faltenbildung zwar nicht verhindern, jedoch verlangsamen und dabei gleichzeitig noch effektiv die Zellen schützen. Alle, die auch im Alter noch jung aussehen möchten, sollten die Zistrose zu ihrer Lieblingsheilpflanze machen.

Cistus Tee – die wirksame Art, Gesundheit zu trinken

Wer die Zistrose als Heilpflanze für sich nutzen möchte, kann das in Form von Cistus Tee. Dieser besondere Tee ist ein wahres Multitalent. Er schützt vor Infekten, die bevorzugt in der kalten und nassen Jahreszeit unterwegs sind und fängt die freien Radikalen ab. Der Tee aus der Zistrose kann aber noch mehr, denn auch für die Leber ist er eine große Hilfe. Die Leber ist die größte Drüse im menschlichen Körper und eine Art Reinigungskraft, die alle schädlichen oder giftigen Stoffe aus dem Körper entfernt.

In der heutigen Zeit, mit den vielen Zusatzstoffen, Geschmacksverstärkern und Konservierungsstoffe im Essen, hat es die Leber nicht ganz so einfach, ihrer Arbeit nachzukommen. Dazu kommen die schädlichen Stoffe aus der Umwelt, die der Leber arg zusetzen. Die Inhaltsstoffe des Tees aus der Zistrose unterstützen die Leber und sind eine wirksame Art, Gesundheit zu trinken. Aufgrund dessen lohnt es sich, regelmäßig eine Tasse von diesem besonderen Tee zu trinken.

Kann die Zistrose bei Borreliose helfen?

Vor allem ältere Menschen haben heute bei Spaziergängen Angst vor einem Zeckenbiss, den sie nicht einmal bemerken. Diese Angst ist nicht unbegründet, denn Zecken sind bis in den Herbst hinein immer noch ein Thema. Ein Biss dieser kleinen Tiere kann schwere Krankheiten übertragen, zu denen auch die Borreliose gehört. Ausgelöst durch Borrelien, die nach dem Zeckenbiss in die Blutbahn wandern, verursacht die Krankheit sehr unangenehme Symptome.

Starke Schmerzen können mit einer Infektion durch Borrelien entstehen, aber auch unkontrollierte Zuckungen der Wadenmuskulatur. Wird die Borreliose nicht frühzeitig erkannt und sofort behandelt, kann sie chronisch werden. Der Tee aus der Zistrose ist in der Lage, die Krankheitserreger, also die Borrelien abtöten und zu verhindern, dass sie sich im Körper ausbreiten. Die gesunde Zistrose schützt zudem das Immunsystem und mobilisiert die Abwehr des Körpers. Ergebnisse aus wissenschaftlichen Tests beweisen, dass durch die gesunde Zistrose die Borrelien unschädlich gemacht wurden.

Fazit

Es gibt Heilpflanzen, die sehr effektiv sind, die viele Menschen aber überhaupt nicht kennen. Die gesunde Zistrose gehört zu diesen gesunden Heilpflanzen, die ein Schattendasein führen. Dabei ist es nicht allzu schwer, diese besondere Rose, die mit der klassischen Rose nichts zu tun hat, im Garten zu pflanzen.

Sie liebt einen hellen, sonnigen Platz, ist recht genügsam und wenn sie blüht, ist sie eine echte Schönheit. Noch besser ist allerdings ihre Wirkung als Heilpflanze in Form von Tee, denn die Zistrose trägt nicht umsonst den Beinamen „Infektblocker“. Wer gesund durch die kalte Jahreszeit kommen möchte, sollte regelmäßig eine Tasse des Tees genießen.


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.