Popular Posts

So verarbeiten Sie eine Trennung schnell und effektiv

Trennung verarbeiten Bigstock | ID: 289994923 | Copyright: ilixe48

Selbst wenn man mit seinem Partner bereits den ewigen Bund geschlossen hat, garantiert das leider nicht, dass die Beziehung auch wirklich bis ans Ende der Tage hält. Manchmal passiert es, dass sich beide Partner etwas auseinander Leben, andere Interessen entwickeln und die einfach nicht mit seinem Partner unter einen Hut bekommen kann.

Auch wenn man schon Jahre lang nur mehr Seite an Seite lebt, ohne noch innige Gefühle für den anderen zu empfinden, ist eine Trennung dennoch ein auf und ab von Gefühlen. Hat Ihr Partner die Beziehung beendet und dies kam für Sie total überraschend, ist dieses Gefühlschaos meist noch viel größer.

10 Tricks um eine Trennung zu verarbeiten

Viele Verlassene fallen nach einer Trennung in ein riesen Loch, verspüren kaum mehr Lebensfreude und wissen nicht wie sie aus dieser depressiven Phase wieder herauskommen. Darum gibt es hier 10 Tipps und Tricks für Sie, wie Sie leichter über eine Trennung hinwegkommen.

1) Distanz: Unmittelbar nach einer Trennung sollten Sie Ihrem Expartner so gut wie möglich aus dem Weg gehen. Viele Verlassene versuchen das Leben ihres ehemaligen Partners so gut wie es geht mitzubekommen, um vielleicht irgendwo ein weiteres Indiz für seine Trennungsgründe zu finden. War etwa doch eine neue Flamme im Spiel? Diese Gedanken verlängern Ihren Trennungsschmerz nur unnötig. Mieden Sie Orte an denen Sie ihre/n Ex treffen könnten und deabonnieren Sie seine oder ihre Social Media Profile. Dieser Mensch ist nun nicht mehr Teil Ihres Lebens und Sie beide werden ab jetzt klar getrennte Wege gehen.

2) Gefühle ausleben: Angestaute Gefühle verlängern nicht nur den Trennungsschmerz sondern verschlechtern außerdem im Allgemeinen Ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden. Starke Gefühle wie Trauer und Wut müssen irgendwann ausgelebt werden, darum werden Sie nicht herumkommen. Es ist keine Schanden nach einer Trennung auch mal lange und laut in sein Kissen zu weinen, oder seine Gefühle auch vor anderen auszudrücken.

3) Gefühle in Worte fassen: Ihre Emotionen können Sie nicht nur direkt auslassen sondern auch auf beispielsweise einem Blatt Papier. Oft hilft es sehr seinem ehemaligem Partner einen Brief zu schreiben, indem Sie alle Ihre Gedanken und Gefühle festhalten können. Selbst wenn Sie diesen Brief niemals abschicken, allein der Prozess des Schreibens ist ein großer Bewältigungsschritt der Trennung.

4) Ablenkung: Auch wenn die Welt im ersten Moment farblos und grau erscheint, sollten Sie sich nach einer Trennung darauf besinnen, was Ihnen ursprünglich Freude bereitet. Raffen Sie sich auf und unternehmen mit Freunden etwas oder lesen ein gutes Buch. Dies hilft, um sich von seinen Gefühlen abzulenken.

5) Akzeptieren: Irgendwann kommt der Zeitpunkt wo man die Warum? und Wieso? Fragen hinter sich lassen sollte. Am besten so früh wie möglich. Die Trennung so wie sie abgelaufen ist anzunehmen, ist der erste Schritt zum erneuten Glücklichsein. Trauern Sie Ihrem ehemaligen Partner nicht nach, auch wenn Sie gedacht haben, dass er oder sie der Partner Ihres Lebens gewesen sei. Eine Trennung sollte Ihnen bestätigen, dass Ihr Expartner nicht der oder die richtige war und Ihr idealer Partner noch auf Sie wartet.

6) Gespräche führen: Reden Sie mit Ihren Freunden, Bekannten oder Familienmitglieder über Ihre Gefühle. Umso öfter man seine Gedanken und Emotionen in Worte fasst, umso leichter kann man diese auch verarbeiten.

7) Mentale und körperliche Bewegung: Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass er Gefühle bei Anstrengung besser verarbeiten kann. Schnappen Sie sich darum Ihr Fahrrad, Ihre Laufschuhe oder ein schwieriges Sudoku und begeben Sie sich bestenfalls an die frische Luft.

8) Verabschieden: Nach einer Zeit sollten Sie so weit sein, sich von dem Bild, dass Ihr Partner wieder zu Ihnen zurückfinden wird, zu verabschieden. Denn nur so ist es möglich sein Herz erneut zu öffnen, und sich eventuell nach einem neuen Partner umzusehen.

9) Dankbar sein: Auch wenn es absurd klingt Ihrem Partner für die Trennung dankbar zu sein, aber auch dieser Punkt ist eigentlich sehr sinnvoll. Unmittelbar nach einer Trennung fühlt man sich am Boden und sein Selbstwertgefühl ist im Keller. Doch genau aus diesen Situationen wächst man, und nach einer überstandenen Trennung sind Sie stärker als je zuvor.

10) Aussprache: Haben Sie alle Hoffnungen an eine neu aufflammende Liebe mit Ihrem Expartner abgelegt, und können Sie ihm oder ihr emotional neutral entgegentreten, kann eine Aussprache ein finaler Bewältigungsschritt sein. Sprechen Sie mit Ihrem Expartner über die entscheidenden Gründe der Trennung und Ihre Emotionen danach. Mit so einer Aussprache können Sie nun endgültig mit diesem Kapitel abschließen, und Ihrem ehemaligen Partner nun auch immer wieder, beispielsweise im gemeinsamen Freundeskreis, neutral entgegentreten.


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.