Popular Posts

Wohnung kühlen ohne Klimaanlage 3 einfache Tipps und Tricks für Zuhause

Wohnung kühlen ohne KlimaanlageBigstock I ID: 292396903 I Copyright: Jakub Jirsak

Die eigene Wohnung kühlen ohne Klimaanlage, das ist auch wieder im heurigen Sommer ein ganz besonders großer Wunsch vieler Menschen. Klimaanlagen sind teuer in ihrer Anschaffung und obendrein noch regelrechte Energiefresser und es ist auch nur eine Frage der Zeit, bis sich die Sommertemperaturen am Thermometer wieder in Richtung 40°C bewegen.

In unseren Breitengraden sind Klimaanlagen nicht ganz so beliebt, wie in anderen Ländern, wo jede Wohnung, jeder Büroraum und jede Halle über eine Klimaanlage verfügt die Energie verbraucht – und das sicherlich auch aus gutem Grund, ist der Energieverbrauch doch enorm hoch.

Da ist es umso wichtiger, dass Sie kreativ werden und Ihre Wohnung kühlen ohne Klimaanlage, um auch diesen Sommer wieder ohne Komplikationen überstehen zu können.

Doch wie lässt sich am besten Ihre Wohnung kühlen ohne Klimaanlage und mit welchen Kosten und Aufwänden ist dies verbunden? Oder müssen Sie den Kampf gegen eine Wohnung ohne Klimaanlage aufgeben und sich doch eine anschaffen?

Luft und Licht beim Wohnung kühlen ohne Klimaanlage

Gleich zu Anfang erscheint unser erster Tipp eher kontraproduktiv. Schließen Sie untertags immer Ihre Fenster! Vielleicht fragen Sie sich warum, denn wenn die Temperaturen rasant steigen, so würde doch das Lüften direkt als erste Idee zum Wohnung kühlen ohne Klimaanlage in den Sinn kommen. Diese Annahme ist jedoch falsch.

In der Tat ist es nämlich so, dass bei tropischen Temperaturen die Luft draußen deutlich wärmer ist, als im Inneren von Gebäuden. Durch das Öffnen des Fensters erreichen Sie dann leider nur das Gegenteil, nämlich anstatt des Vorhabens, dass Sie Ihre Wohnung kühlen ohne Klimaanlage, heizen Sie Ihre Wohnung nur noch mehr auf.

Grundsätzlich sollten die Fenster bei Außentemperaturen in Richtung 26°C bis 30°C und höher geschlossen bleiben und erst in der Nacht geöffnet werden, wenn die Temperaturen wieder auf Zimmertemperatur oder niedriger gesunken sind.

In weiterer Folge sollten Sie auch die Sonneneinstrahlung so gut es geht auf ein Minimum und das Notwendigste reduzieren. Mit dunklen und abgedichteten Räumen kann man eine Wohnung kühlen ohne Klimaanlage und das absolut kostenlos, sieht man von der Anschaffung von Jalousien ab. Gelüftet werden kann in der Früh oder in der Nacht nach Einbruch der Dunkelheit.

Welche Rolle spielt Elektronik?

Auch elektronische Geräte abseits von Klimaanlagen tragen dazu bei, dass die eigene Wohnung ungewollt aufgewärmt wird. Wollen Sie Ihre Wohnung kühlen ohne Klimaanlage, so versuchen Sie alle Geräte, die Sie nicht aktiv nutzen auszuschalten.

Achten Sie dabei darauf, dass die Geräte nicht im Stand-by Modus verbleiben, denn auch hier wird weiterhin Energie verbraucht und somit unerwünschte Wärme generiert. Einige Geräte, die durch Nichtverwendung dazu beitragen die Temperaturen zu senken sind unter anderem:

  • Backofen
  • Herd
  • Geschirrspüler
  • Waschmaschine & Wäschetrockner

Der Kühlschrank gehört zwar auch auf die Liste, jedoch ist eine Abschaltung des Kühlschranks in der Regel keine Option, während man das Geschirr auch einfach per Hand abwaschen kann, auch wenn der Kühlschrank relativ viel Wärme an sich abstrahlt.

Versuchen Sie jedoch es mit den Kühltemperaturen im Inneren des Kühlschranks nicht zu übertreiben. Schließlich sollte das Ziel, nämlich die Wohnung kühlen ohne Klimaanlage nicht unnötig erschwert werden. Je niedriger die Temperaturen im Kühlschrank sind, desto mehr muss dieser arbeiten und desto mehr Wärme wird über das Gehäuse nach außen abgestrahlt.

Wenn Sie Ihre Wohnung kühlen ohne Klimaanlage, dann gehen Sie mit Ihrem Kühlschrank daher sorgsam um, öffnen Sie ihn so selten wie möglich und lassen Sie die Türe nur so lange geöffnet, wie unbedingt notwendig. Ein Kühlschrank muss stärker arbeiten, wenn die Temperaturen im Inneren durch das Öffnen der Türen ansteigen.

Pflanzen und Farben für kühlere Räume

Wollen Sie die Wohnung kühlen ohne Klimaanlage, so können Pflanzen und Farben wahre Wunder bewirken. Pflanzen werden häufig unterschätzt, obwohl sie erwiesenermaßen natürliche Klimaregulatoren sind.

Bringen Sie Pflanzen am besten an der äußeren Fassade rund um die Fenster und als Lichtschutz und Schattenspender an den Hauswänden an, damit sich die Wände nicht so schnell aufheizen können.

Zudem tragen helle Wände mit hellen Farben dazu bei, dass die Wärme schlechter aufgenommen und gespeichert, sowie leichter wieder nach Außen abgegeben werden kann.

Dunkle Wände speichern Wärme deutlich länger, was vor allem bei regelmäßiger und starker Sonneneinstrahlung im Sommer dazu führt, dass die Grundtemperatur in Räumen ansteigt, ohne dass Sie etwas dagegen unternehmen können.

Mit diesen einfachen Tipps und Tricks können Sie versuchen die Zimmertemperaturen in Ihrer Wohnung im Sommer um zumindest ein paar Grad zu senken, ohne sich tatsächlich eine teure Klimaanlage anschaffen zu müssen.

 


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.