Popular Posts

Zeitmanagement für Senioren – Seniorenuhren als wichtiger Helfer

Zeitmanagement für Senioren - SeniorenuhrenBigstock I ID: 425566772 I Copyright: Body Stock
Anzeige

Mit 66 Jahren fängt das Leben an. Zumindest, wenn es nach dem verstorbenen Sänger Udo Jürgens geht. Doch in diesem Alter will der Alltag auch ohne Probleme gemeistert werden können, damit die Lebensqualität nicht eingeschränkt wird. Für das Zeitmanagement gibt es einen nützlichen Helfer: die Seniorenuhr. Was das Gerät auszeichnet, welche Uhr die beste Wahl ist, und worauf beim Kauf geachtet werden sollte, verrät der nachfolgende Beitrag.

Was ist eine Seniorenuhr?

Bei der Seniorenuhr handelt es sich um einen Zeitmesser, welcher speziell für ältere Menschen konzipiert wurde. Seniorenuhren sind immer dann eine gute Wahl, wenn es im Alter schwerfällt, die Uhrzeit abzulesen oder den Alarmton des Weckers zu hören. Ein typisches Merkmal von Seniorenuhren sind die großen Ziffern.

Wie finde ich die passende Seniorenuhr?

Wer den speziell entwickelten Zeitmesser kaufen will, wird sowohl im stationären Handel als auch im Internet fündig werden. Die Auswahl ist so groß, dass das Modell ohne Probleme den Bedürfnissen des Trägers oder der Trägerin angepasst werden kann und gleichzeitig mit einem anspruchsvollen Design überzeugt. Unter  www.uhrentakt.de/seniorenuhren/ finden Sie weitere hilfreiche Informationen sowie Seniorenuhren. Wie auch auf UhrenTakt.de geschrieben, sind Seniorenuhren besonders praktisch, um Arzttermine auf dem Schirm zu behalten.

Seniorenuhr: Die Vor- und Nachteile im Überblick

Pro:

  • Gut sichtbares Zifferblatt
  • Extragroße Ziffern
  • Robust und langlebig

Contra:

  • Keine

Lohnt sich der Kauf einer Seniorenuhr?

Die Anzeige einer herkömmlichen Armbanduhr ist in der Regel deutlich kleiner, als die einer Seniorenuhr. Ältere Menschen können häufig nicht mehr gut sehen und sind dementsprechend nicht in der Lage, das kleine Ziffernblatt gewöhnlicher Armbanduhren abzulesen. Ist die Sehkraft sehr stark beeinträchtigt, gehen Seniorenuhren sogar noch einen Schritt weiter: Sprechende Uhren sagen die Zeit ganz einfach an, wodurch das Ablesen überflüssig wird.

Auf diese Weise können Senioren auch darauf verzichten, andere Menschen nach der Uhrzeit zu fragen und sich ein Stück ihrer Selbstständigkeit bewahren. Leiden Oma und Opa unter Alzheimer, ist die Seniorenuhr ebenfalls eine gute Wahl. Denn eine Seniorenuhr mit Datumanzeige erinnert bei Vergesslichkeit an den aktuellen Wochentag und informiert zusätzlich darüber, ob es gerade vormittags oder nachmittags ist. Eine sprechende Uhr ist ebenfalls oftmals sehr beliebt bei Senioren.

Ist ein Seniorenwecker ebenfalls sinnvoll?

Dabei handelt es sich um einen sehr lauten Wecker, der sich als nützlich erweist, wenn das Hörvermögen eingeschränkt ist. Wer schwerhörig ist, kann alternativ auch eine Armbanduhr mit Licht- oder Vibrationsalarm auswählen. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass diese Hinweise im Schlaf nicht unbedingt wahrgenommen werden und sich beide Funktionen eher für die Erinnerung an Medikamenteneinnahmen eignen. Grundsätzlich sollte die Weckfunktion im Ausstattungsportfolio einer Seniorenuhr verankert sein, um bestens gerüstet zu sein.

Viele Modelle verfügen zusätzlich über eine Snooze-Funktion. Damit kann man auch mal 10 Minuten länger schlafen, ohne den Wecker erneut stellen zu müssen. Die Seniorenuhr eignet sich auch hervorragend als Geschenk, um einem ganz besonderen Menschen eine Freude zu machen. Bei einer Uhr mit Zeitansage und Wochentaganzeige kann man getrost davon ausgehen, dass diese auch wirklich genutzt wird und nicht in der Schublade verstaubt.

Welche Seniorenuhr sollte ich wählen?

Geht es um die Wahl der “richtigen” Seniorenuhr, wird das Hauptaugenmerk meist auf das Design gelegt. Schließlich soll die Uhr optisch etwas hermachen und insbesondere dem Träger oder der Trägerin gefallen. Allerdings sollte beim Kauf mehr darauf geachtet werden, dass Oma oder Opa gut damit umgehen kann. Und letztendlich entscheidet auch die Qualität darüber, ob sich der Kauf einer Uhr lohnt. Hier bietet es sich an, die Rezensionen anderer Käufer zu lesen, welche auf vielen Shopping-Plattformen im Internet zur Verfügung stehen. Generell ist der virtuelle Kauf sinnvoller, als verschiedene Geschäfte abzuklappern. Schließlich bekommt man im Internet alle Marken, Hersteller, Preise, Designs und Ausstattungsmerkmale übersichtlich und transparent visualisiert.

Analog oder digital: Welche Seniorenuhr ist besser?

Da es bei der Seniorenuhr primär um die Funktionalität geht, rückt der Design-Aspekt schnell in den Hintergrund. Und auch wenn die Uhr nicht unbedingt die Funktion eines Schmuckstücks übernehmen soll, muss beim Kauf zumindest die Frage beantwortet werden, ob es eine analoge oder eine digitale Uhr werden soll. Digitale Uhren punkten mit ihrer klassischen Optik, welche sich aus einem Zifferblatt und drei Zeigern zusammensetzt. Für Menschen mit einer Sehschwäche sind diese jedoch nicht so leicht zu entziffern. Das LCD-Display einer digitalen Seniorenuhr ist zwar besser lesbar, jedoch trifft das moderne Aussehen nicht unbedingt den Geschmack der älteren Generation.

Was hat es mit den Solarzellen auf sich?

Einige Hersteller bieten Seniorenuhren mit verbauter Solarzelle an, welche auch in den Produktbeschreibungen deklariert wird. Handelt es sich um eine Uhr aus dieser Kategorie, wird die für den Akku benötigte Energie aus Licht bezogen, was einen Batteriewechsel überflüssig macht.

Aus welchem Glas sollte das Display hergestellt sein?

Die meisten Seniorenuhren werden mit Acrylglas ausgestattet. Dabei handelt es sich um einen transparenten Kunststoff, welcher auch als Plexiglas bezeichnet wird. Hochwertigeres Mineral- und Saphirglas ist bei Seniorenuhren eher selten zu finden. Plexiglas ist günstig in der Herstellung und hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Im Gegensatz zu den beiden anderen Materialien, ist Acrylglas sehr weich und damit anfällig für Kratzer, welche sich jedoch problemlos auspolieren lassen. Die flexiblen Eigenschaften sorgen aber auch dafür, dass Acrylglas seltener bricht.

Zwar nicht besonders seniorengerecht aber dennoch oft im Haushalt zu finden sind die sogenannten mechanischen Kaminuhren. Diese sind unterschiedlich designed und helfen ebenfalls gut die Zeit im Überblick zu behalten.


Haftungsausschluss: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Die dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und stellen keineswegs eine Empfehlung, Anweisung oder sonstige Beratung dar. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Experten. Wir übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Informationen ergeben.